LIT Verlag Zum LIT Webshop


Aktuelles - Politikwissenschaft

Neuerscheinungen im Fachbereich

3-643-14023-4
Das Friedensgutachten 2018 - Präsentation und Diskussion 01.06.2018
12. Juni 2018, 18:00 - 20:00 Uhr
Französische Friedrichstadtkirche
Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin (Eingang Charlottenstraße)

Präsentation und Diskussion mit
Prof. Dr. Tobias Debiel, Institut für Entwicklung und Frieden (INEF), Duisburg
Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt/M.
Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg- schlesische Oberlausitz, Berlin
Dr. Christian Mölling, stellv. Direktor des Forschungsinstituts der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)
Cem Özdemir, MdB Bündnis 90/Die Grünen

Programm
Das Friedensgutachten 2018 - Einführung. Prof. Dr. Tobias Debiel
Kritische Würdigung des Friedensgutachtens - Cem Özdemir
Trump - das Ende der multilateralen Friedenssicherung? - Diskussion mit
Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge, Dr. Christian Mölling, Cem Özdemir
Moderation: Dr. Claudia Baumgart-Ochse

Das Friedensgutachten 2018 analysiert das aktuelle Konfliktgeschehen, zeigt Trends der internationalen Friedens- und Sicherheitspolitik auf und gibt konkrete Empfehlungen für das friedenspolitische Handeln der deutschen Bundesregierung. Das Gutachten wird von den führenden deutschen Friedensforschungsinstituten seit 1987 jährlich herausgegeben. 2018 erscheint das Friedensgutachten in neuer Konzeption und Gestaltung: In fünf Kapiteln - Bewaffnete Konflikte, Nachhaltiger Frieden, Rüstungsdynamiken, Institutionelle Friedenssicherung und Transnationale Sicherheitsrisiken- bilanzieren und bewerten Autorenteams der Institute die aktuellen Entwicklungen. Das Kapitel "Fokus" nimmt den Nahen und Mittleren Osten als Konfliktregion in den Blick.

Eine Veranstaltung der Evangelische Akademie zu Berlin unter der Leitung von Uwe Trittmann und der Herausgeberinnen und Herausgeber des Friedensgutachten unter der Leitung von Dr. Claudia Baumgart-Ochse. Friedensgutachten 2018
3-643-13697-8
NDR Beitrag zu LIT Buch Belitz u.a., Jenseits der Gerechtigkeit 26.05.2018
Abschied vom Ziel der sozialen Gerechtigkeit? - Kritischer Blick auf 60 Jahre Kirche in der Arbeitswelt: unter diesem Titel präsentiert Brigitte Lehnhoff den LIT Band

Jenseits der Gerechtigkeit - Kirche in Zeiten wachsender Ungleichheit

NDR Blickpunkt: Diesseits
Das wöchentliche Magazin aus Religion und Gesellschaft mit Berichten, Reportagen, Interviews und Kommentaren.
SO 27.5., 12.05h
3-643-14000-5
Autorin Käsehage über Salafisten (WDR) 18.05.2018
Die LIT Autorin Nina Käsehage wurde im WDR zu den Ergebnissen Ihrer Untersuchung befragt: Wer sind die Salafisten? Meint "Salafist" junge religiös motivierte, vielleicht etwas fundamentalistische Muslime oder diejenigen, die bei nächster Gelegenheit nach Syrien fliegen um für den IS zu kämpfen? Die Religionswissenschaftlerin Nina Käsehage geht dieser Frage in ihrem neuen Buch nach:

Die gegenwärtige salafistische Szene in Deutschland

Sonntag 20. Mai WDR 5 WDR 5 Diesseits von Eden (12:11 Min) - zum Nachhören:
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-diesseits-von-eden/audio-wer-sind-die-salafisten-100.html
3-643-13987-0
Buchpräsentation bei den Detmolder Europa-Tagen 2018 09.05.2018
Unter Beteiligung von Repräsentanten der EU, des Landes NRW, der Litauischen Akademie der Wissenschaften präsentieren die Herausgeber den Band

Vydunas und Deutsche Kultur

4.-6. Mai 2018: Vydunas-Bilder-Ausstellung & Buchvorstellung EUROPA-TAGE 2018 in Detmold
Katalog
Tagung „Natur und Krieg. Militärische Interaktionen mit der naturalen Umwelt von der Antike bis zur Gegenwart“ 09.05.2018
Ort: Göttingen
Veranstalter: Jan Philipp Bothe (Institut für Historische Landesforschung Göttingen); Sven Petersen (Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte Göttingen)
Datum: 05.07.2018 - 06.07.2018
Bewerbungsschluss: 10.11.2017

Die Interaktion mit Faktoren der naturalen Umwelt bildet einen konstitutiven Bestandteil militärischen Handelns. Sowohl in der Planung, als auch in der logistischen sowie taktischen Durchführung militärischer Aktionen müssen sich Akteure mit Klima, Wetter und Topografie des jeweiligen Kriegsschauplatzes auseinandersetzen. Dies gilt nicht erst seit der Diktion Carls von Clausewitz, der Faktoren wie Regen oder Matsch dem Bereich der Friktionen, also der kontingenten Ereignisse im Kriegsverlauf zuordnete. Darüber hinaus aber wirkt militärisches Handeln entweder zufällig oder gezielt als zerstörerischer Faktor auf die naturale Umwelt. Von antiken Rodungen zur Metallverhüttung und zum Flottenbau bis zu den Spätfolgen des im Vietnamkrieg eingesetzten Entlaubungsmittels „Agent Orange“ zeigen sich diese Einflüsse bis heute.

Während die US-amerikanische Umweltgeschichte die Verknüpfung von Militär- und Umweltgeschichte seit etwa zwei Jahrzehnten als ein aufkommendes Forschungsfeld begreift, fehlt es bislang weitgehend an vergleichbaren deutschsprachigen Studien zu diesem Thema. Auch die in jüngerer Zeit als eigene Forschungsrichtung etablierte Untersuchung der materiellen Kultur des Militärs behandelt die Umwelt des Kriegstheaters oftmals nur am Rande.

Daran anschließend fragt die Tagung epochenübergreifend und interdisziplinär nach militärischen Mensch-Umwelt-Interaktionen und den Auswirkungen militärischen Handelns auf die naturale Umwelt. Dabei wird diese Interaktion als eine Wechselwirkung begriffen: Militärisches Handeln wird durch Umweltfaktoren beeinflusst, wirkt aber gleichzeitig auch auf die Umwelt ein.

Der LIT Verlag präsentiert sein Fachprogramm „Friedens- und Konfliktforschung“ und wünscht allen Teinehmerinnen und Teilnehmern eine ertragreiche Zeit!

3-8258-3595-8
Erinnerung an Marga Spiegel 16.04.2018
Im Rahmen der Yad Vashem Lectures präsentiert Peter Schilling als offizieller Projekt-"Pate" relevante Erinnerungen an die über Westfalen hinaus bekannte LIT Autorin Marga Spiegel (1912-2014). Wir verweisen auf Ihre weiterhin für Schulen und Bildungsarbeit stark beachteten Bände

Retter in der Nacht
Bauern als Retter
100 Jahre - 4 Leben

Nätere Details siehe https://www.stadt-muenster.de/villa-ten-hompel/veranstaltungen/2018-04-18-yad-vashem-lecture.html
Münster, MI 18.4.2018, 14-17h
Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28, 48145 Münster
3-643-13987-0
Buchpäsentation im Litauischen Parlament 20.03.2018
Zum Auftakt des von dem Litauischen Parlament im Zusammenwirken mit der EU ausgerufenen VYDUNAS-Jahres 2018 präsentieren die Herausgeber in Vilnius den Band
Vydunas und Deutsche Kultur

Der Band schließt an die bei der Leipziger Buchmesse 2017 in dritter Auflage präsentierte Neuedition von 1937 an
Sieben Hundert Jahre deutsch-litauischer Beziehungen

21. März 2018, 12h: Festveranstaltung zur Vydunas' Ehre: Enthüllung seiner Büste vor dem Nationalmuseum in Kaunas / Laitauen. Morgen geht es weiter in Vilnius in der
22. März 2018, 12h: Zentrale Vydunas-Feier, Akademie der Wissenschaften der Republik Litauen in Vilnius
4.-6. Mai 2018: Vydunas- Fest im Rahmen der EUROPA-TAGE 2018 in Detmold
Tagung »Politische Stabilität – Ordnungsversprechen, Demokratiegefährdung, Kampfbegriff« 15.03.2018
Vom 14. Bis zum 16. März 2018 veranstalten Prof. Dr. Grit Straßenberger Universität Bonn), Dr. Eva Marlene Hausteiner (Universität Bonn) und Dr. Felix Wassermann (Humboldt-Universität zu Berlin) am Institut für politische Wissenschaften und Soziologie eine Tagung mit dem Titel „Politische Stabilität: – Ordnungsversprechen, Demokratiegefährdung, Kampfbegriff“. Genauere Informationen finden Sie hier: https://www.politik-soziologie.uni-bonn.de/de/institut/lehrkoerper/prof.-dr.-grit-strassenberger/tagungprogrammstabilitaet

Der LIT Verlag präsentiert sein Fachprogramm Politische Theorie / Politische Philosophie - http://www.lit-verlag.de/litaktuell/polphil.pdf - und wünscht allen Teinehmerinnen und Teilnehmern eine ertragreiche Zeit!
3-643-13734-0
Zur Debatte: „Frau Merkel hat mich eingeladen!“ 27.02.2018
Unter Beteiligung zahlreicher Personen des öffentlichen Lebens (von Hans Peter Friedrich über Gertrud Höhler und Rupert Scholz bis Robert Spaemann) präsentiert der Religionspädagoge Herbert STETTBERGER (Heidelberg/München) eine Zwischenbilanz zur aktuellen Integrationsdebatte:

"Frau Merkel hat mich eingeladen" ! ?

Impulse aus der hoch anschaulichen Vorstellung im PresseClub München (Ende Dez. 2017) bestimmen auch zur Zeit die Standortbestimmungen bis hin zur GroKo-Diskussion:

https://www.youtube.com/watch?v=Xwf8-OyNqvo
3-643-13866-8
Buchvorstellung „1968: Dranbleiben!“ 22.01.2018
Der Historiker und Theologe Klaus Schmidt präsentiert im Zusammenwirken mit dem Friedensbildungswerk Köln (FBK) und der Melachnthon Akademie den Band

Dran bleiben - Zuversichtliche Rückblicke eines "Alt-68ers"

Di 23.01. 2018 19.30 Uh : Friedensbildungswerk Köln (FBK), Obenmarspforten 7-11, 1.OG, 50667 Köln