LIT Verlag Zum LIT Webshop


Aktuelles - Politikwissenschaft

Neuerscheinungen im Fachbereich

3-643-13683-1
Wilhelm Vydunas-Storost: litauischer Vordenker für Europa 21.03.2017
Im Rahmen der diesjährigen Leipziger Buchmesse mit dem Schwerpunkt LITAUEN präsentiert Ost-West-Koordinator M. Danys zusammen mit der Großnichte des Autors, Brita Storost und der BÜRGERSTIFTUNG DETMOLD den neu aufgelegten PROGRAMM-Band von 1932:
Wilhelm Storost Vydunas, Sieben Hundert Jahre deutsch-litauischer Beziehungen

Weitere Veranstaltungen in Leipzig, Detmold, Berlin, Vilnius erfolgen in den Folgemonaten im Zusammenwirken mit europäischen und bilateralen Kulturinstitutionen sowie den Botschaften aus und in Litauen sowie „Lippe Europa“ u..v.m.

Eröffnung: Leipzig, DO 23.März 11h an Stand D 300 in Halle 4
3-643-90794-3
Präsentation des Peace Report 2016 und Panel Discussion 10.10.2016
Can Europe make Peace without Weapons?

Wann? Dienstag, 11. Oktober 2016, 12.30 Uhr - 16.00 Uhr

Wo? EKD Office Brussels, Rue Joseph II 166, 1000 Brussels

In June 2016, EU High Representative Federica Mogherini, with the publication of the Global Strategy Global Strategy for the EU´s Foreign and Security Policy, shared her vision of how Europe should position itself as a global player in a conflic-tridden and highly complex world. In light of the new geopolitical situation and the myriad of challenges that the Union faces, the report was long overdue - considering the last security strategy was published in 2003. Global instability is on the rise. Today, already 40% of all people burdened by poverty live in fragile situations, while prognoses forecast an increase of this number to 60% by 2030. Not only are instability and fragility the greatest obstacles to the success of the Sustainable Development Agenda, they also pose substantial security threats to the most different regions of the world. International terrorism and interstate conflicts alike contribute to regional and global destabilisation. These conflicts continue to increase in numbers and intensity, gradually toppling the European security architecture. The EU and its Member States have a large set of instruments and expertise at their disposal, although no individual actor can effectively and preemptively face the multitude and complexity of today´s threats. In her strategy, Mogherini relies upon the reinforcement of defence capacities, for which the EU would have to cooperate even more closely with NATO while advancing its own capabilities. Concurrently, the EU knows of the need to adapt its strategies in the fields of prevention, peace policy and robust missions to ever changing global conditions if it seeks to uphold its integrity as an international Soft Power.

How can prevention measures and conflict management efforts be better harmonised and interlocked in the future? Which challenges arise from the "borderless" crises? How can the struggle against radical Political Islam be championed in the short and long run? Are there alternative means when conventional diplomacy and warfare fail?

The joint yearbook of the German Institutes of Peace and Conflict Research, which will be presented by the editor in chief during the event, addresses interventionism, power struggles in Syria and Iraq and their fall out in Europe as major challenges to a sustainable peace policy. How can Europe meet its shared responsibility for the causes of flight? How can we effectively combat terrorism, hatred and marginalization? How to deal with authoritarian regimes, how to resolve conflicts through civil means?

Vgl. Programm

Anmeldung

Peace Report 2016
3-643-90557-4
LIT Verlag presents at the International BONHOEFFER-Kongress 04.07.2016

"Bonhoeffer in einer globalen Zeit: Christlicher Glaube, Zeugnis, Dienst" relevant publications:

Heinrich Bedford-Strohm, Pascal Bataringaya, Traugott Jähnichen (Eds.)
Reconciliation and Just Peace
Impulses of the Theology of Dietrich Bonhoeffer for the European and African Context
Bd. 9, 2016, 242 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-90557-4
Reihe: Theology in the Public Square/ Theologie in der Öffentlichkeit

For further information see the compact-lists LIT AKTUELL  Bonhoeffer im Kontext and Judaica, Religionsgeschichte, Friedens und Konfliktforschung, Religion und Politik, Religionsphilosophie, Missionswissenschaft und Nationalsozialismus.

Wednesday evening and on Thursday 7.Juli 2016 Cheflecturer Dr. Michael J. Rainer is accessible for personal meeting: rainer@lit-verlag.de

Basel, 6.-10.Juli 2016, Tagungszentrum Mission 21, Missionsstr. 21

3-8258-5601-1
Zum Gedenken an Rupert Neudeck 02.06.2016
Rupert NEUDECK - Philosoph & Theologe mit "Weltverantwortung im Glauben" (J.B.Metz), unerschrockener Lebensretter für Tausende, in aller Radikalität Kämpfer für eine humane Zukunft - ist am 31.Mai im Alter von 77 Jahren plötzlich verstorben.

Wir halten unseren immer entschiedenen UND bescheidenen Autor in wacher Erinnerung - und verweisen auf seine kompakten Bilanz-Bücher:

Immer radikal

Reise an's Ende der legalen Welt
3-643-13370-0
Friedensgutachten 2016 - Präsentation und Diskussion 31.05.2016
Dienstag, 7. Juni 2016, 18.00-20.00
Französische Friedrichstadtkirche (Französischer Dom) Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin (Mitte)

Was Fluchtgeschehen und Flüchtlingspolitik mit Europa machen

Programm

Fluchtursachen im Fokus - Verantwortung übernehmen
Dr. Margret Johannsen, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

Europas doppelte Verantwortung
Diskussion mit
Staatsminister Michael Roth, Auswärtiges Amt
Dr. Nicole Deitelhoff, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und
PD Andreas Heinemann-Grüder, Bonn International Center for Conversion (BICC),
Moderation: Bettina Gaus, Journalistin, taz - die tageszeitung, Berlin

Eine Veranstaltung der Evangelische Akademie zu Berlin. Anmeldung online unter: www.eaberlin.de

Die Flüchtlingsthematik spaltet Europa und die deutsche Gesellschaft. Großer Hilfsbereitschaft und Solidarität stehen wachsende Fremdenfeindlichkeit und nationalistische Abschottung gegenüber. Ist der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts nur in guten Zeiten und nur für die Bürgerinnen und Bürger der EU da? Wir untersuchen die Defizite europäischer Einwanderungspolitik und die Gefährdungen für das Friedensprojekt Europa. Krieg und Bürgerkrieg, Repression und Terror, Staatsversagen und soziale Perspektivlosigkeit treiben Millionen Verzweifelte dazu, woanders eine bessere Zukunft zu suchen. Viele hatten zunächst in den Nachbarstaaten Zuflucht gefunden. Den gefährlichen Weg nach Europa wagen sie, weil ein Ende der Gewalt zu Hause nicht in Sicht ist, die Hilfsmittel der UNO gekürzt wurden und die Lebensverhältnisse in Europa Hoffnung verheißen. Wie kann Europa Humanität gewährleisten und seiner Mitverantwortung für die Fluchtursachen gerecht werden? Die Machtkämpfe in Syrien und im Irak haben sich zum größten Krieg der Gegenwart ausgeweitet. Teil des Konfliktgeschehens ist der Terror des selbsternannten Islamischen Staats (IS), entstanden auch als Reaktion auf westliche Hegemoniebestrebungen in der Region. Er inspiriert Gewalttäter in den europäischen Metropolen und verstärkt Misstrauen gegen muslimische Bürgerinnen und Bürger wie gegen Flüchtlinge. Wie können wir Terrorismus, Hass und Ausgrenzung wirksam entgegentreten? Auch in Europa destabilisieren aggressive Machtpolitik, Renationalisierung und transnationale Gewaltakteure die bestehende Staatenordnung. Militärische Einmischung und neues Wettrüsten drohen die internationalen Beziehungen zu vergiften. Wie umgehen mit autoritären Regimen, wie einen zivilen Konfliktaustrag sicherstellen? Weitere Informationen unter friedensgutachten.de

Friedensgutachten 2016
Politik
Fachkatalog "Politikwissenschaft" erschienen! 20.01.2016
Besonders hinweisen möchten wir auf den Bereich Friedens- und Konfliktforschung, der eine Teil der Internationeln Politik ausmacht.

Sie finden den Katalog hier auf der Homepage als PDF-Download. Gerne schicken wir Ihnen ein gedrucktes Exemplar zu.
Der Dank gilt allen Herausgeberinnen und Herausgebern sowie Autorinnen und Autoren, die das Zustandekommen des Verzeichnisses möglich gemacht haben.

Das Verzeichnis beinhaltet alle Titel des Fachs aus den vergangenen vier Jahren sowie Titel, die demnächst erscheinen werden.
3-643-50494-4
Verleihung des Wilhelm Hartel-Preises an Emmerich Tálos 08.12.2015
Prof. Dr. Emmerich Tálos wird in Anerkennung seiner Forschungsarbeiten im Bereich der Politikwissenschaft, insbesondere zur Entwicklung des Sozialstaats in Österreich und zum Austrofaschismus, mit dem Wilhelm Hartel-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet.

Emerich Tálos ist dem LIT Verlag seit vielen Jahren durch zahlreiche Publikationen als Autor und Herausgeber verbunden:
Das austrofaschistische Herrschaftssystem
Austrofaschismus
Schwarz - Blau
Sozialpartnerschaft
Neue Selbstständige in Österreich
3-643-13090-7
Buchvorstellung: Benediktinerinnen im Exil 20.11.2015
Die Benediktinerabtei St. Erentraud Kellenried und das Kultur- und Archivamt des Landkreises Ravensburg laden zur Vorstellung des neu erschienenen Bandes Im Exil 1940-1945 - Die Benediktinerinnen von Kellenried während des "Dritten Reichs" ein.

Nach Grußworten von Dr. Maximilian Eiden (Leiter Kulur-/Archivamt) und Äbtissin Sr. Maria Regina Kuhn OSB wird Dr. Inge Steinsträßer in den Band einführen.

SA 21. Nov. 2015, 19Uhr
Kornhaussaal der Bibliothek
Marienplatz 12
88212 Ravensburg
3-643-50378-7
Zum Tod von René Girard 06.11.2015
Der Kulturanthropologe, Religions- und Konfliktforscher René Girard (Stanford Univ./USA) ist am 4. Nov.2015 im Alter von 91 Jahren verstorben.
Girard ist und bleibt der unerschöpflich anregende Inspirator für viele wichtige Forschungs-Projekte und konkrete Friedens-Initiativen.
Der LIT Verlag verdankt ihm die Serie Beiträge zur mimetischen Theorie. Religion - Gewalt - Kommunikation - Weltordnung, seit etwa 1995 hg. von den Innsbrucker Theologen Raymund Schwager (+) und Wolfgang Palaver im Zusammenwirken mit internationalen Fachkollegen, in über 30 Bänden großartig entfaltet: vgl. Girardians

Alle Interessierten verweisen wir auf Girards Grundlagenwerk: Figuren des Begehrens

In seiner Kondolenz an Prof. Wolfgang Palaver erinnert Cheflektor Dr. Michael J. Rainer GIRARD als "Wissenschaftler mit leidenschaftlicher Passion: seine Gedankenklarheit löste Denkblockaden auf, seine zutiefst menschliche Intuition liquidierte Verhärtungen zwischen Disziplinen und Lagern ".
3-643-13038-9
Friedensgutachten 2015 07.05.2015
Dienstag, 9. Juni 2015, 18.00-20.00
Französische Friedrichstadtkirche auf dem Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte

Programm

Was ist der Islamische Staat?
PD Dr. Jochen Hippler, Institut für Entwicklung und Frieden an der Universität Duisburg-Essen (INEF)

Umgang mit dem IS: Regionale Interessen - Geschlechterkonstruktionen - Radikalisierungen
Diskussion mit PD Dr. Jochen Hippler und Prof. Dr. Susanne Schröter (Institut für Ethnologie, Goethe-Universität Frankfurt/Main)
Moderation: Dr. Magdalena Kirchner, DGAP / WIIS, Berlin

Das Friedensgutachten 2015 hat das Schwerpunktthema "Deutschlands Verantwortung für den Frieden".

Mit Blick auf die gegenwärtigen Krisen und Kriege in der Ukraine, im Nahen und Mittleren Osten sowie auf regionale Herausforderungen wie die Ausbreitung von Ebola in Westafrika gehen wir der Frage nach, wie verantwortungsvolle Außen- und Sicherheitspolitik praktisch und normativ auszugestalten ist.

Weitere Informationen unter friedensgutachten.de

Friedensgutachten 2015