LIT Verlag Zum LIT Webshop


Aktuelles - Soziologie

Neuerscheinungen im Fachbereich

3-643-13604-6
Auszeichnung für LIT-Autor Dr. Matthias Rau 10.10.2017
LIT-Autor Dr. Matthias Rau von der Kriminologischen Zentralstelle (KrimZ) bekam vor wenigen Tagen den Nachwuchspreis der Kriminologischen Gesellschaft (KrimG - Wissenschaftliche Vereinigung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kriminologen) verliehen. Geehrt wurde er für seine im LIT Verlag erschienene Dissertation „Lebenslinien und Netzwerke junger Migranten nach Jugendstrafe. Ein Beitrag zur Desistance-Forschung in Deutschland“

Der LIT Verlag freut sich über diese positive Resonanz und Ehre und gratuliert seinem Autor sehr herzlich!

Lebenslinien und Netzwerke junger Migranten nach Jugendstrafe
3-643-12982-6
Auszeichnung für LIT Autor Dr. Mirko ROTH 06.10.2017
Bei der Marburger Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft (Sept. 2017) zeichnete Präsident Prof. Christoh Bochinger (Bayreuth) den LIT Autor Mirko ROTH mit dem Nachwuchspreis 2017 aus. Gern verweisen wir auf seine hoch anregende Studie

Transformationen

zugleich Band 3 der neuen Serie Marburger Religionswissenschaft im Diskurs, herausgegeben von Bärbel Beinhauer-Köhler und Edith Franke.
3-643-13485-1
(Un-)Sicherheiten im Wandel - Gesellschaftliche Dimensionen von Sicherheit 26.06.2017
BMBF-Fachkonferenz der zivilen Sicherheitsforschung am 22. und 23. Juni 2017 in Berlin

Der LIT Verlag stellt aktuelle Titel der Reihe "Zivile Sicherheit. Schriften zum Fachdialog Sicherheitsforschung" vor.

Veranstaltungsort: Urania-Haus, An der Urania 17, 10787 Berlin Grenzenlose Sicherheit?
3-643-13768-5
Buchpräsentation und Diskussion
Ruud Koopmans: Assimilation oder Multikulturalismus? 07.06.2017

Wann? Mittwoch, 21. Juni 2017, 17.00 Uhr

Wo? Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Reichpietschufer 50
10785 Berlin-Tiergarten
Raum A 300
Veranstalter:Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Begrüßung: Jutta Allmendinger, Präsidentin des WZB

Wovon hängt es ab, ob die Integration von Zuwanderern gelingt oder ob Parallelgesellschaften entstehen? Mit dieser Frage setzt sich der Migrationsforscher Ruud Koopmans seit Jahrzehnten auseinander. Ursprünglich überzeugt von der Integrationspolitik seiner Heimat Niederlande, die der Kultur, der Sprache und der Selbstorganisation der Zuwanderer großen Raum gibt und Einbürgerung leicht macht, plädiert Koopmans inzwischen dafür, von Zuwanderern klare Anstrengungen zur Integration in die Mehrheitsgesellschaft zu verlangen.

In seinem gerade erschienenen Buch Assimilation oder Multikulturalismus berichtet Ruud Koopmans von seiner Forschung, die in Deutschland, den Niederlanden und darüber hinaus oft kontrovers diskutiert wird. Was ist die Rolle von Kultur für die Integration? Brauchen wir so etwas wie eine Leitkultur, oder müssen wir uns als multikulturelle Gesellschaft neu definieren? Was sind die Ursachen von islamischem Fundamentalismus und Extremismus?

Ruud Koopmans stellt ausgewählte Ergebnisse seiner Forschung an diesem Abend im WZB vor und lädt zur Diskussion ein.

Ruud Koopmans ist seit 2007 Direktor der Abteilung Migration, Integration, Transnationalisierung am WZB, Gastprofessor für Politische Wissenschaften an der Universität Amsterdam und lehrt als Professor für Soziologie und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 19. Juni 2017 an Maike Burda, E-Mail: maike.burda@wzb.eu

Assimilation oder Multikulturalismus?
3-643-13189-8
Jubiläum 20 Jahre Lehreinheit „Fem. Theologie / Gender Studien“ 08.05.2017
Frau Prof. Renate Jost lädt zum Festakt nach Neuendettelsau: Fest vorträge seitens OKRin Susanne Breit-Keßler (Regionalbischöfin des Kirchenkreises München), Prof. Dr. Irmtraud Fischer (Universität Graz) und Prof. Dr. Beate Hofmann (Kirchl. Hochschule Wuppertal/Bethel). Als Herausgeberin der Serie Internationale Forschungen in Feministischer Theologie und Religion. Befreiende Perspektiven präsentiert sie die Neuerscheinung

Vielfalt und Differenz

DI 9. Mai ab 19h: Augustana-Hochschule (Wilhelm-von-Pechmann-Haus), Waldstraße 11, 91564 Neuendettelsau
3-643-90801-8
Soziale Arbeit im Nord-Süd-Dialog, 08.05.2017
hier im Ausgang von Sozialphilosophie: Gregor Sauerwald wirkt nach Jahrzehnten als Prof. an der FH Münster seit über 15 Jahren in Montevideo / Uruguai. Aus der Zusammenarbeit mit südamerikanischen UND deutschen Kollegen entstand in der von ihm hg. Schriftenreihe Discursos germano - iberoamericanos ein bemerkenswerter Gemeinschafts- Band zur Aktualität der politischen Sozialtheorie von Axel Honneth für Lateinamerika:

La cuestión del reconocimiento en América Latina

Es erfolgen bis zum Herbst 2017 mehrere Präsentationen in Lateinamerika und Deutschland. Nähere Details auf Anfrage: Gregor.sauerwald@web.de
3-643-90848-3
LIT Verlag at IAPT Conference OSLO 20.04.2017
At the actual Conference of the International Academy of Practical Theology (IAPT) "Reforming: Space, body, and politics" LIT Verlag proudly presents the relevant programm in Theology http://www.lit-verlag.de/kataloge/Theologie.pdf: specially the series International Practical Theology. Just published: the volume of the IAPT Meeting PRETORIA 2015

Practicing Ubuntu

April 20 - 24, 2017 Oslo, Norway (Faculty of Theology)
3-643-90875-9
Prof. Gillen im DLF: Vier Jahre Papst Franziskus 14.03.2017
Erny Gillen, langjähriger Top-Manager in der katholischen Kirche, legte vor zwei Jahren seine Ämter nieder. Ein Franziskus-Verehrer ist er geblieben. Dessen Kritik an Klerikern - „sie galt dem Gewissen der hohen Kleriker“ - hält er für berechtigt, so Gillen im Deutschlandfunk am 13.3.2017.

Jetzt legt Gillen in zweiter überarbeiteter Auflage sein Basiswerk zur Papst - Franziskus - Formal vor:

gesund geführt im Krankenhaus
3-643-13517-9
Die Zukunft der Mobilität und der Autoindustrie 03.01.2017
Weert Canzler stellt seine Thesen vor:

Das Auto, wie wir es kennen, hat keine Zukunft. Zu diesem Schluss kommt Mobilitätsforscher Weert Canzler. In seinem neuen Buch beschreibt er die Grenzen des bisherigen Systems und entwirft Perspektiven:
weg vom Verbrennungsmotor, hin zu geteilten, flexiblen, digital verknüpften Mobilitätsformen.

Hören Sie eine Audio-Skizze im jüngsten WZB-podcast. Gabriele Kammerer hat mit dem WZB-Forscher gesprochen. Hier finden Sie das Interview.
https://www.wzb.eu/sites/default/files/u252/canzler_verkehrswende1.mp3

In einem Vortrag mit fünf Bildern hat Weert Canzler im Oktober 2016 bei der Heinrich-Böll-Stiftung seine Analysen vorgestellt. Das Video finden Sie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Bu7Xj8Lp1fk

Mehr zum Buch, Weert Canzlers Habilitationsschrift, lesen Sie hier: Automobil und moderne Gesellschaft
Verlagspräsenz auf dem DGS-Kongress in Bamberg 23.09.2016
In diesem Jahr steht der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) unter dem Titel "Geschlossene Gesellschaften". Die 38. Auflage findet in der kommenden Woche vom 26. bis 30. September in Bamberg statt. Auch dieses Mal wird der LIT Verlag mit einer Verlagspräsenz vertreten sein. Informieren Sie sich über unser Fachprogramm und unsere Verlagsarbeit.

Auf unseren aktuellen Katalog „Soziologie“ können Sie unter dem Link http://www.lit-verlag.de/kataloge/Soziologie.pdf zugreifen.

Wir freuen uns, Sie vor Ort zu begrüßen, und wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine ergiebige Woche.