LIT Verlag Zum LIT Webshop


Aktuelles - Sportwissenschaft

Neuerscheinungen im Fachbereich

3-643-12615-3
Doping-Kinder des Kalten Krieges - Buchpräsentation 16.10.2014
Samstag, 18.10.2014, 12.30
"Haus der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur", Kronenstraße 5, 10117 Berlin.
Cornelia Reichhelm, von der Bundesrepublik Deutschland anerkanntes Dopingopfer und ehemalige DDR-Hochleistungs-Ruderin, als Jugendliche im Alter von 13 Jahren bereits gedopt, ist in die Tretmühle des DDR-Hochleistungssports geraten. Ihr Leben wird sowohl geprägt von schweren Dopingschäden, als auch von einer immer wiederkehrenden Begegnung mit der Stasi, bis heute. Vor dem Hintergrund des geheimen Staatsplanes 14.25 erfährt sie nach 20 Jahren von Doping-Forschungs-Programmen und Menschen-Experimenten an jungen Sportlern.
Sie wird konfrontiert mit einem unfassbaren Ausmaß des Dopingbetruges und zugleich mit der Vertuschung und Verharmlosung dieser Problematik bis hin zur Verleumdung der Opfer, während die Täter von der Bundesregierung und vom Sportbund geschützt werden.
Im Rahmen der Tagung "25 Jahre gesamtdeutscher Sport aus der Perspektive der Doping-Geschädigten" des Doping-Opfer-Hilfe-Vereins am 18.10. präsentiert ihr autobiographisches Buch. Doping-Kinder des Kalten Krieges
3-643-12489-0
Mädchen- und Frauenfußball im Fokus 21.02.2014
Frauenfußball ist in Deutschland äußerst erfolgreich. Dies zeigte nicht zuletzt der erneute Gewinn der Europameisterschaft durch die Nationalmannschaft im vergangenen Jahr. Auch rückt Mädchen- und Frauenfußball immer mehr in den Fokus des Interesses der Sportwissenschaft. Silke Sinning, Professorin für Sportwissenschaft, an der Universität Koblenz-Landau, legt nun gemeinsam mit zwei Mitarbeitern einen Sammelband vor, der aktuelle Forschungsergebnisse aus breiten- und leistungssportlichen Kontexten vorstellt: Frauen- und Mädchenfußball im Blickpunkt. Empirische Untersuchungen - Probleme und Visionen. Die Beiträge beschäftigen sich mit historischen, sportpädagogischen und psychologischen Aspekten des Frauenfußballs. Der Band ist ab sofort überall erhältlich und kostet 24,90 EUR.
3-643-12292-6
Sporttreiben in Düsseldorf 17.10.2013
Wer sich einen Einblick in das Sporttreiben und die bewegungsaktive Freizeit der Düsseldorfer Bevölkerung verschaffen will, dem kann nun geholfen werden. Die Wuppertaler Sportwissenschaftler Horst Hübner und Oliver Wulf legen mit Ihrer Studie Sporttreiben in Düsseldorf eine Sportverhaltensstudie, einen Sportstättenatlas und eine Strukturanalyse zu den Düsseldorfer Sportvereinen vor. Der Band ist ab sofort überall erhältlich und kostet 29,90 EUR.
3-8258-9412-6
Der Ball ist rund 09.08.2013
Wenn Fußballer direkt nach dem Spiel, praktisch auf dem Weg in die Kabine, das Mikrofon unter die Nase gehalten bekommen, so entstehen nicht selten Aussagen für die Ewigkeit. "Das darf man nicht so hochsterilisieren", heißt es dann. Oder: "Erst hatte ich kein Glück, und dann kam auch noch Pech hinzu!". Ja, der Ball ist eben rund, wie schon Sepp Herberger wußte, und ein Spiel dauert 90 Minuten. Und vor und nach dem Spiel wird so einiges gesagt, das man sich auf der Zunge vergehen lassen sollte. Michael Schaffrath, Professor Sport, Medien und Kommunikation in München, hat in dem Bändchen "Fußball ist Fußball" die tollsten Sprüche seit Herberger zusammengetragen. Der Band liegt nun in zweiter, völlig überarbeiteter Auflage mit ausführlichem Glossar vor.
3-643-11420-4
Lance Armstrong gesteht 18.01.2013
Lance Armstrong hat in einem Aufsehen erregenden Interview im US-amerikanischen Fernsehen gestanden, daß er bei allen sieben Tour-Siegen gedopt war. Das Thema Doping ist also wieder einmal in aller Munde und steht im Zentrum der Medienberichterstattung. Was denken eigentlich die Journalisten selbst über Doping und die Aufarbeitung in den Medien? Dieser Frage geht der Kommunikationswissenschaftler Fabian Kautz in seiner empririschen Studie Blickpunkt Doping nach. Er befragte hierzu 16 Sportjournalisten und legt eine Auswertung ihrer Antworten vor.
3-643-11625-3
Kleiner Lesetip für Joachim Löw 14.08.2012
Joachim Löw, Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, zeigt sich wenig empfänglich für gute Ratschläge. Statt dessen weist er alle Kritik an seiner Arbeit zurück und propagierte ein frisches "Weiter-So". So verweist er darauf, daß es sehr wohl Führungsspieler in seinem Team gäbe, die bereit wären, Verantwortung zu übernehmen. Der blutleere Auftritt seiner Kicker im Halbfinale gegen Italien sah allerdings ganz anders aus. Verantwortung wollte da nach dem schnellen 0:2-Rückstand niemand mehr übernehmen. Auch hier lohnt freilich der Blick ins Programm des LIT Verlages, um Abhilfe zu schaffen. In seiner Dissertation befaßt sich Hans-Dieter Tippenhauer, ehemaliger Bundesliga-Trainer und Europacup-Finalist, mit der Bedeutung von Führungsspielern für eine Profimannschaft. Sein Buch ist eine Fundgrube für alle aktiven Trainer, um ihre "Rasselbande" so zu führen, daß die Zusammenarbeit reibungsloser und vielleicht auch erfolgreicher funktioniert. Hier erfahren Sie mehr: http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-11625-3
3-643-11476-1
Aktuelles Jahrbuch der Gesellschaft für Geschichte der Sportwissenschaft liegt vor 05.12.2011
In vielen anderen Wissenschaften ist das Interesse an der Geschichte des eigenen Faches inzwischen stark ausgeprägt. Anders ist dies noch in der Sportwissenschaft. Dies ist ein Grund dafür, daß sich 2005 die "Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Sportwissenschaft" gegründet hat. Sie will dazu beitragen, auch die Geschichte der Sportwissenschaft aufzuarbeiten und die Lehrenden wie Studierenden für die Historie der eigenen Disziplin zu interessieren. Jetzt legt die Gesellschaft Ihr sechstes Jahrbuch vor, das ab sofort überall erhältlich ist und 24,90 EUR kostet. Hier erfahren Sie mehr: http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-11476-1
3-8258-7261-0
Fußball-Bundesliga als Erfolgsmodell 28.07.2011
Am 28.7.1962 beschloß der DFB-Bundestag die Gründung der Fußball-Bundesliga. Im August 1963 nahm die neue Klasse Ihren Spielbetrieb auf. Morgen in einer Woche startet sie in Ihre 49. Saison. Die Bundesliga hat sich in fast 50 Jahren zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Doch es war ein langer Weg von jener Entscheidung des DFB-Bundestages bis hin zum heutigen Massenphänomen. Dieser Weg wird im Sammelband "Der lange Weg zur Bundesliga" von Historikern, Sportwissenschaftlern und Politologen nachgezeichnet. Mehr erfahren Sie hier: Der lange Weg zur Bundesliga
3-88660-031-9
1.000 Zuschauer beim WM-Eröffnungsspiel 13.07.2011
Vor 81 Jahren fand das erste Spiel einer Fußball-Weltmeisterschaft statt. Bei der ersten WM in Uruguay standen sich am 13.7.1930 Frankreich und Mexiko gegenüber, die Franzosen siegten 4:1. Uruguay wurde später erster Weltmeister. Der Zuschauerzuspruch war freilich noch gering. Das Eröffnungsspiel sahen nur 1000 Zuschauer, selbst das Finale einige Wochen später war nicht ausverkauft. Wie wir alle wissen, haben sich die Zeiten inzwischen geändert. Ein Blick in die Fußballgeschichte bietet auch das Programm des LIT Verlags. Eine Titelauswahl finden Sie hier: http://www.lit-verlag.de/litaktuell/fussball0411.pdf
3-8258-7006-5
Der FC St. Pauli ist etwas besonderes ... 12.05.2011
Am vergangenen Wochenende ist der FC St. Pauli nach einem 1:8 gegen den FC Bayern München aus der 1. Fußball-Bundesliga abgestiegen. Der Begeisterung um den Verein tat dies freilich keinen Abbruch. Die Fans feierten die Spieler trotz allem nach dem abermaligen Gastspiel im Fußball-Oberhaus. Was macht die Faszination des Kiez-Clubs aus? Wieso halten so viele dem "Underdog" die Treue? Brigitta Schmidt-Lauber, Professorin für Ethnologie, ist diesen Fragen nachgegangen. In Ihrem Sammelband FC St. Pauli. Zur Ethnographie eines Vereins. hat Sie die Ergebnisse vorgelegt. Vor allem die Fans kommen in dem Buch zu Wort. Der Band kostet 9,90 EUR und ist über jede Buchhandlung erhältlich.