LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung Katalog Geschichte
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Die Wahrnehmung des Anderen in der arabischen Welt und in Deutschland -- Abdo Abboud, Ulrike Stehli-Werbeck (Hg.)

Schlüsselfragen großer Philosophen -- Hermann Baum

Befreite Erinnerung -- Rainer Bendel, Josef Nolte (Hg.)

Alfred Lechler (1887-1971) -- Henning Freund, Frank Lüdke (Hg.)

Globaler Krieg -- Nicole Goll, Harald Heppner, Georg Hoffmann (Hg.)

Geschichte und Beruf -- Josef Inauen, Franziska Metzger, Markus Furrer (Hg.) unter Mitarbeit von Marigona Ibrahimi

...der war von Geburt ein Schwabe! -- Jakobus Kaffanke (Hg.)

Spuren der Erinnerung -- Margarete Knödler-Pasch (Hg.)

Das antisemitische Stereotyp der "jüdischen Physiognomie" -- Monika Kucharz

"An Arch Built Only on One Side" -- Barbara Loerzer

Materiality in Religion and Culture -- Saburo Shawn Morishita (Ed.)

Ringen um Autonomie -- Wolfgang Eichwede, Jan Pauer (Hg.)

An den Wurzeln des modernen Strafrechts -- Lorenzo Picotti (Hg.)

Werner Wilhelm Engelhardt und Johann Heinrich von Thünen -- Herbert Pruns

Wissenschaft, Technologie und industrielle Entwicklung in Zentraleuropa im Kalten Krieg -- Wolfgang L. Reiter, Juliane Mikoletzky, Herbert Matis, Mitchell G. Ash (Hg.)

Pennsylvanische Herrnhuter und die Amerikanische Revolution -- Udo Schemmel

Das indogermanische Agrar- und Donaukultur-Paket für Alteuropa -- Siegfried G. Schoppe

50 Jahre Migration aus der Türkei nach Österreich -- Hüseyin Simsek

Das Weimarer Dreieck: Auslaufmodell oder Wiederbelebung? -- Heiner Timmermann (Hg.)

Eisenbahn und Krieg -- Lutz Unterseher

Geschichte der Bryologie in Mitteleuropa -- H. Jürgen Wächter

mehr...
Empfehlungen

Karen Nolte, Christina Vanja, Florian Bruns, Fritz Dross (Hg.)
Geschichte der Pflege im Krankenhaus

Der Band enthält im Themenschwerpunkt Beiträge zur Geschichte der Pflege in Hospitälern und Krankenhäusern. Ein Tagungsbericht stellt die Sektion "Hospital Inmates in the Early Modern Society - Winners or Losers?" der European Social Science History Conference in Valencia 2016 vor. Der Gesellschaftsteil umfasst Berichte und Vorträge einer Studienreise nach Salzburg (2015) mit Beiträgen zum Thema "Hospitaltypen und Krankenhäuser im Alpenraum in der Neuzeit" sowie die Dokumentation des Symposiums in Magdeburg (2016) "Neue Medizin in alten Mauern? Krankenhaus und Denkmalpflege". Im abschließenden Teil stellen sich die Träger des Förderpreises der Gesellschaft mit ihren wissenschaftlichen Studien vor. Zum Schluss folgen Rezensionen aktueller Bücher mit Bezug zur Krankenhausgeschichte.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Tagung „Kaufmannbankiers und Herrscherfinanzen. Zwischen Diversifizierung von Märkten und Prozessen der Staatsbildung (14.-18. Jahrhundert)“
Ort: Bamberg
Veranstaltungsort: Otto-Friedrich-Universität
Veranstalte: Arbeitskreises für spätmittelalterliche Wirtschaftsgeschichte
Datum: 08.12.2017 – 09.12.2017

https://www.uni-bamberg.de/hist-ng/personen/pd-dr-heinrich-lang/

Unter anderem wird diskutiert:

Welches dokumentarische Material kann die Handlungsspielräume und Praktiken von Kaufmannbankiers und Handelsgesellschaften im Zusammenhang mit der Diversifizierung von Märkten und Herrscherfinanzen ausleuchten?

Welche Akteursgruppen sind an den Herrscherfinanzen beteiligt?

Wie machen Kaufmannbankiers aus den Herrscherfinanzen ein Geschäft (Refinanzierung)?

Wie verhielten sich Financiers im Fall von Herrscherinsolvenzen?

Worin besteht der Zusammenhang zwischen der Finanzierung von Herrschaft und Waren- sowie Wechsel- und Kreditmärkten?

Lassen sich ‚interkulturelle‘ Vergleiche zwischen den europäischen Entwicklungen und den Entwicklungen in osman-türkischen, indischen oder chinesischen Herrschafts- und Wirtschaftsräumen anstellen? Welche juristischen und ökonomischen Formen wurden im Zuge der europäischen Expansion exportiert?

Welche theoretischen und methodischen Ansatzpunkte (Spannung zwischen quantitativen und qualitativen Verfahren, Regulierungsforschung, Netzwerktheorien, organisationssoziologische Ansätze…) bieten sich für diese Themenkomplexe an?

Der LIT Verlag präsentiert sein Fachprogramm und wünscht allen Teinehmerinnen und Teilnehmern eine ertragreiche Zeit!

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt