LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14257-3
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Kirche - Frauen - Menschenrechte -- Dietrich Bäuerle

Bekehren, Betreuen, Beteiligen - Kirche, Vereinskultur und kirchliche Gebäude in Ludwigshafen am Rhein 1855-1945 -- Stefan Bauer

Konversionen zum Katholizismus in der Frühen Neuzeit -- Wolfgang Behringer, Eric-Oliver Mader, Justus Nipperdey (Hg.)

Die Pastoral im Landkapitel Neckarsulm 1945-1949 -- Marco Eberhard

Die Logik der totalitären Ideologie -- Alexander Fichtner

DDR-Alltag im Museum -- Regina Göschl

Carl Schmitt und die Krise des gegenwärtigen Liberalismus -- Andreas Heuer

Psychiatrische Pharmakotherapie in der Schule von Paris -- Hermes Andreas Kick

Die Entwicklung des Fremdsprachenunterrichts in der Bukowina und in Wien von der zweiten Hälfte des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts -- Bohdana Labinska

Bei Unrecht: Widerspruch! -- Gottfried Leder

Schönheit - Glaube - Vision -- Reinhard Leuze

Religiöser Sozialismus in der Pfalz in der Weimarer Republik -- Karlheinz Lipp

Die Ausbildung für den Pfarrdienst im Wandel der Zeiten - 200 Jahre Theologisches Seminar Herborn -- Holger Ludwig, Peter Scherle (Hg.)

Komponist und Religion -- Hans-Jörg Nieden

Eineinhalb Jahrhunderte Militärbeziehungen zwischen Japan und Österreich -- Harald Pöcher, Katsuyuki Togashi

Religion as a Factor of Intercultural Dialogue -- Robert Petkovsek, Bojan Zalec (eds.)

Romanos' Renaissance -- Alexandru Prelipcean

Diakonisse Emilie Heuser (1822 - 1898) -- Claudia Puschmann

Die Flucht des Thronfolgers Aleksej -- Iskra Schwarcz (Hg.)

The Kurds before a Regional Transformation -- Ferhad Ibrahim Seyder (Ed.)

Gesichter des Krieges -- Lutz Unterseher

Sagt's weiter! -- Gerhard Vibrans

Mittelalter in der Grundschule -- Eva Wagner, Silvan Wagner

Städtische Geschichtskultur zwischen Kontinuität und Wandel -- Sebastian Wemhoff

mehr...
Empfehlungen

Günter Petersen
Die Haut und ihre Krankheiten in Wissenschaft, Kultur und Geschichte

Die Haut ist keine inerte Hülle,sondern ein komplexes Organ, gewissermaßen ein "soma organikon". Als solches ist sie ein komplexes Gleichgewichtsorgan, nicht nur in der modernen naturwissenschaftlichen Medizin, sondern auch im alten Paradigma der humoralpathologischen Krasenlehre. Darüber hinaus sind Hautveränderungen und Hautkrankheiten mit einem Stigma behaftet. Die Wurzeln liegen einerseits in der jüdisch-christlichen Tradition, andererseits sind die großen soziokulturellen Modellkrankheiten, die Syphilis und die Lepra, wirkungsgeschichtlich prägend gewesen. Im zweiten Teil wird aufgezeigt, dass innerhalb des pathogenetischen Kontextes der modernen Zivilisationskrankheiten die Dermatologie medizintheoretisch und gesundheitspädagogisch eine Modellfunktion gewonnen hat.

Professor Dr. Dr. Günter Petersen ist Naturwissenschaftler, Mediziner und Philosoph. Als Gelehrter dreier Fakultäten interessieren ihn vor allem übergreifende interdisziplinäre Fragestellungen jenseits der Betriebsamkeit des akademischen Spezialistentums. Diesen ist er vor allem nach seiner Tätigkeit als Universitätsprofessor nachgegangen.  

mehr...

Aktuelle Meldungen

Buchpräsentation: DDR-Unrecht wiedergutmachen - neues Unrecht aufdecken
Donnerstag, 19. September 2019, 19:30 Uhr
Rathaus der Hansestadt Rostock
Neuer Markt, 18055 Rostock

Der Autor Arvid Schnauer stellt im Gespräch mit dem dem ehemaligen Kultussenator Rostocks, Dr. Enoch Lemcke sein Buch zur Arbeit des Gerechtigkeitsausschusses der Hansestadt Rostock in den Prozessen des politischen Umbruchs 1989 - 1994 vor.

"Der langjährige Vorsitzende des [Rostocker Gerechtigkeits-] Ausschusses Arvid Schnauer legt [...] eine spannende Darstellung regionaler Zeit- und Umbruchsgeschichte vor, die am Beispiel Rostocks nicht nur die Atmosphäre der friedlichen Revolution, sondern auch die Herausforderungen im Übergang zu einer freiheitlichen, rechtsstaatlich orientierten Gesellschaft wieder lebendig werden lässt. Vor allem aber wird an einer Vielzahl konkreter Beispiele das Leid von Menschen vergegenwärtigt, die unter dem DDR-Regime von Willkür und Unrecht betroffen waren. [...] Es ist ein wichtiges Buch gegen das Vergessen und ein lebendiges Plädoyer, Gerechtigkeit zu leben."
DDR-Unrecht wiedergutmachen - neues Unrecht aufdecken

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt