LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14106-4
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Denkträume -- Hayrettin Ökcesiz

Entwicklungen der Strafverteidigung -- Jörg Arnold

Der Wiener Kreis - Aktualität in Wissenschaft, Literatur, Architektur und Kunst -- Ulrich Arnswald, Friedrich Stadler, Peter Weibel (Hg.)

Geschichte und Gerechtigkeit -- Aleida Assmann, Jan Assmann, Oliver Rathkolb (Hg.)

Die Metamorphose des Staatssozialismus -- Peter Bachmaier

Deutsche Sportwissenschaft in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus -- Jürgen Court

Schutzjuden - Bürger - Verfolgte - Vergessene -- Willi Creutzenberg

Ad bellum Sacri Romano-Germanici Imperii solenne decernendum II -- Sven Düwel

Die britische Iranpolitik 1946 - 1954 -- Sabine Deutzmann

Die Insel als Kosmos und Anthropos -- Verena Ebermeier

Church Polity, Mission and Unity: Their Impact in Church Life -- Barry Ensign-George, Hélène Evers (Eds.)

Nikolaus von Kues - Denken im Dialog -- Walter Andreas Euler (Hg.)

Magie, Politik und Religion -- Peter Gorzolla

Prophetie im Prekären -- Nicole Grochowina, Herbert Lauenroth, Lothar Penners (Hg.)

In den Fängen des roten Drachen -- Wendelin Gruber

Die frühneuzeitliche Stadt als Knotenpunkt der Kommunikation -- Martin Holý, Michaela Hrubá, Tomás Sterneck (Hg.)

Dietrich Bonhoeffer -- Traugott Jähnichen, Pascal Bataringaya, Olivier Munyansanga, Clemens Wustmans (Eds.)

"Der Papst ändert keine einzige Lehre, und doch ändert er alles." -- Elmar Kos (Hg.)

Schleiermachers "Reden" - nachreflektierend interpretiert -- Hans-Olof Kvist

"Sozialismus-Pädagogen" oder "Klassenfeinde"? -- Magdalena Latkowska

Das Alte Testament im Rahmen der antiken Religionen und Kulturen -- Manfred Oeming (Hg.)

Igbo-Religion und Christentum - ein unversöhnlicher Gegensatz? -- Henry Chukwudi Okeke

Wirtschaftlicher Alltag und Evangelium -- Andreas Pawlas

Der spanische Franciscanismo in der Neuen Welt -- Stephanie Righetti-Templer

Aldous Huxley and Self-Realization -- Dana Sawyer, Julian Piras, Uwe Rasch (Eds.)

Elias Schrenks Evangelisationspredigt und Evangelisationspraxis -- Werner Schmückle

Forschen - Vermitteln - Bewahren -- Rebecca Schwoch, Kai Sammet (Hg.)

Opera as Institution -- Cristina Scuderi, Ingeborg Zechner (Eds.)

Spuren der Geschichte -- Werner Simon

The Silver Library of Duke Albrecht of Prussia and his wife Anna Maria -- Janusz Tondel, Arkadiusz Wagner (Eds.)

Die Rabbis von Pschis'che und Kotzk -- Menashe Unger

Existentia Hermeneutica -- Andrzej Wiercinski

Hermeneutics of Education -- Andrzej Wiercinski

mehr...
Empfehlungen

Olek Netzer
Dehumanization
The Cognitive Roots of Fanaticism

How can sane human beings justify in their own eyes even their most preposterous ideas about other people and the most inhumane acts of self and others' mass-destruction? - This book offers a comprehensive answer, based on the discovery of Blind Areas on their cognitive maps. They first dehumanize themselves, by becoming blind to their own human predisposition to error and sin in war. Since awareness of Blind Areas undermines the fanatic's self-justification system - introducing it in education and political culture could make possible decisive progress in countering fanaticism and humanizing the ways people think about themselves and their enemies in conflict. 

Dr. Olek Netzer is an independent researcher in Political Psychology and a social activist residing in Tel Aviv, Israel.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Zum Tode von Prof. J.B. Metz

In großer Dankbarkeit gedenkt der LIT Verlag seines langjährigen Herausgebers Prof. Dr. Dr. Johann Baptist Metz, der am 2. Dezember seinen Lebensweg vollendet hat.
Seit 1994 hat METZ mit Tatkraft und Esprit die LIT Schriftenreihe Religion - Geschichte - Gesellschaft (momentan 51 markante Bände) aufgebaut und das Jahrbuch Politische Theologie inspiriert (wird demnächst in internat. Format weitergeführt). Zudem gab er Anstöße für ein profiliertes Verlagsprogramm weit über Theologie & Philosophie hinaus.
150 Weggefährten und Freunde aus allen relevanten Disziplinen & Medien (incl. Jürgen Habermas!) ehrten Metz im August 2018 mit einer ihn völlig überraschenden Festschrift, die seine Grundmotive in ihrer Wirkkraft nochmals präsentiert:

Hans-Gerd Janßen, Julia D.E. Prinz, Michael J. Rainer (Hg.)
Theologie in gefährdeter Zeit
Stichworte von nahen und fernen Weggefährten für Johann Baptist Metz zum 90. Geburtstag
Bd. 50, 2., ergänzte Auflage, 2019, 600 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14106-4
Reihe: Religion - Geschichte - Gesellschaft

Mit großer Freude hat Metz diese umfassende Resonanz aufgenommen und jeden Beitrag aufmerksam registriert.
Das Foto stammt von der Übergabe durch die drei Hrsg. (v. li. Prof. Dr. Hans-Gerd Janßen, Dr. Michael J. Rainer, Dr. Julia D.E. Prinz)


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt