LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14029-6
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Das Kreuz mit dem Atom: Die Debatte um die Kernenergie und die christlichen Grundwerte der CDU -- Stefan Bürgel

Der islamische Antisemitismus -- Yehuda Bauer

Ein Leben in Deutschland -- Johann Braun

Die Strafbarkeit minderjähriger Personen in den Partikularrechten des Königreichs Italien - mit einem Ausblick auf den Codice Zanardelli von 1889 -- Boris Duru

Ungebahnte Wege -- John Fernandes

Österreich wird geplündert -- Wolfgang Fritz

Paulus' Gefangenschaften, das Ende der Apostelgeschichte und die Pastoralbriefe -- Karl Müller

Unanzweifelbare Gewissheiten und offenkundige Absurditäten? -- Katrin Neuhold

Marxist Philosophy and Art History -- Boris Röhrl

Graue Wölfe -- Thomas Rammerstorfer

Österreich in Istanbul III -- Elmar Samsinger (Hg.)

Imitation, Innovation und Imperialisierung -- Sebastian Steinbach

Militärtheoretiker im Fadenkreuz: Liddell Hart und das Gewicht der Kritik -- Lutz Unterseher

Die Nationaltrachtdebatte im 18. und 19. Jahrhundert -- Enrico Wagner

Zeitschrift für Schwäbische und Bayerische Rechtsgeschichte 1 -- Christoph Becker, Peter Fassl, Hans-Georg Hermann (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Thobias Bergmann
Kolonialunfähig?
Betrachtungen des deutschen Kolonialismus in Afrika im britischen "Journal of the African Society" von 1901 bis zum Frieden von Versailles

Mit dem Versailler Vertrag von 1919 verlor das Deutsche Reich endgültig seine Kolonien. Deutschland wurde von den Siegermächten aufgrund seiner Brutalität gegen die kolonisierten Völker für "kolonialunfähig" befunden. Doch inwieweit stimmte dies mit Vorkriegsbewertungen des deutschen Kolonialismus überein? Der Autor untersucht die Frage anhand des damals führenden britischen Fachjournals für Afrikastudien und kommt zu überraschenden Ergebnissen. Die Studie wurde vom Historischen Institut der FernUniversität in Hagen als beste Masterarbeit der Jahre 2015-17 ausgezeichnet.

Thobias Bergmann (M.A., M.Sc.) hat Geschichte an der Universität Hamburg, der School of Oriental and African Studies (London) und der FernUniversität in Hagen studiert.

mehr...

Aktuelle Meldungen

SÄK 2018 mit LIT-Präsenz
der LIT Verlag wird auf der Ständigen Ägyptologenkonferenz (SÄK), die in diesem Jahr in Münster stattfindet, erneut eine Verlagspräsenz abhalten. Wir laden Sie ein, am kommenden Samstag, 14. Juli, unser Fachprogramm näher kennenzulernen und sich über unsere Verlagsarbeit zu informieren. Die Verlagsausstellung findet im Schloss der Universität Münster statt. Einen Überblick über unsere aktuellen Titel können Sie sich unter dem Link http://www.lit-verlag.de/litaktuell/ verschaffen. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem gesamten Organisationsteam eine ergebnisreiche Veranstaltung.


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt