LIT Verlag Zum LIT Webshop


Medienwissenschaft Filmwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung Kommunikation
Medienwissenschaft

GAME STUDIES, POPULÄRKULTURFORSCHUNG und MEDIENGESCHICHTE bilden die Eckpfeiler unseres medienwissenschaftlichen Programmsegments. Besonders verwiesen sei auf unsere gut eingeführten Schriftenreihen "Medien`Welten", "Populäre Kultur und Medien" sowie "Beiträge zur Medienästhetik und Mediengeschichte". Titel und Schriftenreihen zur Filmwissenschaft fehlen ebenfalls nicht.

Bei Fragen zum Fachgebiet Medienwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Konfliktzonen -- Markus Behmer, Michael Schröder (Hg.)

entgrenzt -- Cornelia Brizsak, Christian Keller, Kerstin Pachschwöll (Hg.)

Reports from Middle East Conflict Regions -- Heinz-Dietrich Fischer

The Pulitzer Prize Century -- Heinz-Dietrich Fischer

Kognitionslinguistisch basierte Animationen für die deutschen Modalverben -- Katsiaryna Kanaplianik

Sprache, Kultur, Mentalität -- Christian Kreuz, Robert Mroczynski (Hg.)

Der urheberrechtliche Schutz von Sendeunternehmen im digitalen Umfeld -- Helge Langhoff

Internetfernsehen -- Johanna Leuschen

Medien der Entscheidung -- Rolf F. Nohr, Tobias Conradi, Florian Hoof (Hg.)

Die Politik von Athenes Schild -- Sandra Nuy

Joint (Ad)venture Music -- Monika Oebelsberger

"And God is never far away" -- Matthias Surall

Der Konflikt zwischen BVerfG und EGMR im Spannungsfeld zwischen Medienfreiheit und Persönlichkeitsschutz -- Nato Tsomaia

Kirchliche Analphabeten -- Stephanie von Luttitz

Aufnahme läuft -- Renée Winter, Christina Waraschitz, Gabriele Fröschl (Hg.)

Der US-amerikanische Präsidentschaftswahlkampf 2012 auf Twitter -- Patricia Marise Yazigi

Grenzen und Grenzüberschreitungen -- Yuanchen Zhang

mehr...
Empfehlungen

Johanna Eberl, Sara Maurer, Markus Schwarz (Hg.)
taktlos
Entgleisungen der Ordnung

Um Sensibilität für das Tempo und den Rhythmus, die Taktungen und Intervalle des alltäglichen Zusammenlebens zu entwickeln, lohnt es sich genauer hinzusehen, um Möglichkeiten abseits der Norm aufzuspüren und abzuzeichnen. Oft offenbaren sich so in unvorhergesehener Weise Risse in der Gleichförmigkeit und Ambivalenzen der Berührung, die durch ihr Aufbrechen und gegen den Strich lesen erst Potentiale des Taktlosen freilegen. Welche Chancen liegen also im Verlust des Kontakts und welche Rolle kann mediale Vermittlung dabei einnehmen?

mehr...

Aktuelle Meldungen

LIT Verlag auf DGPuK-Jahrestagung
In Düsseldorf findet vom 30. März bis 1. April die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V. (DGPuK) statt. Das Thema der 62. Auflage dieser Veranstaltung lautet: „Vernetzung. Stabilität und Wandel gesellschaftlicher Kommunikation“. Der LIT Verlag wird auch in diesem Jahr mit einer Präsenz vertreten sein.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem Organisationsteam interessante und erfolgreiche Tage.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt