LIT Verlag Zum LIT Webshop


Pädagogik Hochbegabung Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-90731-8
Pädagogik

Pädagogik ist ein Teil unseres Lebens, der Mensch lernt sein Leben lang und daher nie aus. Hier finden Sie unsere Neuvorstellungen aus dem Bereich der Pädagogik. Das Angebot des LIT Verlags ist vielschichtig und interdisziplinär. Unsere pädagogischen Schwerpunkte liegen in den Gebieten Hochbegabung, Sozial- und Religionspädagogik. Wir laden Sie ein, uns und unser Programm zu entdecken.

Bei Fragen zum Fachgebiet Pädagogik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Islam-Erkundungen -- Hans-Georg Babke, Heiko Lamprecht (Hg.)

Jugendpastoral auf neuen Wegen -- Janieta Bartz

Geschichtsschreibung und Erinnerungskultur im europäischen Kontext -- Rainer Bendel, Robert Pech (Hg.)

Endstation Geschichtsunterricht -- Markus Daumüller, Manfred Seidenfuß

Integrationshelfer*innen im inklusiven Unterricht der Grundschule -- Timo Dexel

Musikalische Aktivität und Produktivität im dritten Lebensalter -- Susanne Dick

Forschendes Lernen in geisteswissenschaftlichen Didaktiken -- Kinga Golus, Petra Josting, Jörg van Norden (Hg.)

Notfallpädagogische Konzepte im internationalen Vergleich -- Leonie Hannappel

Lehrerinnen- und Lehrerbildungsregion Zentralschweiz -- Christina Huber

Methodik des Philosophierens mit Filmen -- Leif Marvin Jost

Sprechen über Texte -- Ina Lammers

Professionalisierung durch Forschung -- Doris Lindner, Elena Stadnik (Hg.)

Die Toten sitzen mit am Tisch -- Dorothea Mecking

Großpold -- Marlene Petritsch

Philosophie an der Schule -- Stefan Pfleghard

Lebenslinien und Netzwerke junger Migranten nach Jugendstrafe -- Matthias Rau

Bildung, Herkunft, Lebensführung -- Julia Reuter

Patientensicherheit lehren -- Michael Rosentreter

Potenziale beruflich Qualifizierter nutzen -- Mirko Schürmann, Ulrike Weyland, Andreas Eylert-Schwarz, Bernd Heide-von Scheven, Ethel Narbei (Hrsg.)

Selbstorientierung und Selbstprüfung -- Christoph Thoma

Borders, Memory and Transculturality -- Angela Vaupel (Ed.)

Contributions to the Development of the Contemporary Paradigm of the Institutional Childhood -- Lidija Vujicic, Oliver Holz, Matjaz Duh, Melissa Michielsen (Eds.)

Ordnung und Chaos in Gruppen -- Gerhard Wilke

mehr...
Empfehlungen

Ute Oskamp
Bibliotherapeutische Arbeit mit Comics
Zur narrativen Funktion von Bild-Text-Gefügen im Religionsunterricht der Grundschule

Das vorliegende Buch stellt eine Vernetzung von Religionspädagogik, Bibliotherapie und Comicforschung vor und ist damit ein Novum in der Innovation des Religionsunterrichts. Es geht um die Bedeutung des Bildes für religiöse Lernprozesse, um umfassende Ausführungen zur Bibliotherapie sowie zur Religionspädagogik und Comictheorie. Drei Unterrichtseinheiten mit kinderliterarischen Comics verweisen darauf, dass mit der Verbindung von Bild und Text differenzierte Lernangebote für heterogene Lerngruppen realisiert werden können. Im Rahmen einer explorativen Studie werden ermutigende Lernprozesse belegt.

Ute Oskamp (1942) studierte nach einer Ausbildung als Buchhändlerin Sonderpädagogik. Nach dem Schuldienst Aufbaustudium in den Bereichen Religionspädagogik, Bibliotherapie und Kinderliteratur.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Crossing Borders - Combining Human Rights Education and History Education: Buchpräsentation
Buchpräsentation am 29.9.2016 in Berlin

(18.00-21.00): Humboldt Universität Berlin Unter den Linden 6, 10099 Berlin Höhrsaal 3.075

Welche Chancen bietet eine Verbindung von Menschenrechtsbildung und historischem Lernen in der Schule und in außerschulischer Bildung für die Weiterentwicklung des Bildungsansatzes?
Im Rahmen des Symposiums: Education For Change - Combining History Learning And Human Rights Education in Formal, Non-formal And Higher Education wird der von Claudia Lenz, Sanna Brattland und Lise Kvande herausgegebene Band

Crossing Borders - Combining Human Rights Education and History Education.

vorgestellt.

Das Symposium bietet neben fachlichen Beiträgen Raum zum Austausch über die Begründung und Gestaltung der Verbindung verschiedener Bildungsansätze in der Praxis. Die Veranstaltung wird von der Freien Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte, in Kooperation mit Human Rights Education Associates (HREA), right now Human Rights Consultancy & Training, The European Wergeland Centre (EWC) und The Falstad Centre (Norwegen) durchgeführt. Sie bildet den Abschluss im Programm "Menschen Rechte Bilden" und findet in englischer Sprache statt. Mehr Informationen und das gesamte Programm des Symposiums finden Sie unter: www.historyandhumanrights.de Crossing Borders

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt