LIT Verlag Zum LIT Webshop


Pädagogik Hochbegabung Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-90731-8
Pädagogik

Pädagogik ist ein Teil unseres Lebens, der Mensch lernt sein Leben lang und daher nie aus. Hier finden Sie unsere Neuvorstellungen aus dem Bereich der Pädagogik. Das Angebot des LIT Verlags ist vielschichtig und interdisziplinär. Unsere pädagogischen Schwerpunkte liegen in den Gebieten Hochbegabung, Sozial- und Religionspädagogik. Wir laden Sie ein, uns und unser Programm zu entdecken.

Bei Fragen zum Fachgebiet Pädagogik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Jahrbuch 2015 -- Thomas Altfelix, Reinhard Aulke, Harald Freter, Renate Semler (Hg.)

Musiklernwelten erkennen und gestalten -- Natalia Ardila-Mantilla

Der Täter-Opfer-Ausgleich aus Sicht des Opfers -- Andrea F. Berndt

Kognitive Aktivierung im Musikunterricht -- Heike Gebauer

Erfahrungstheoretische Begründung ästhetischer Erziehung -- Hansjörg Hohr

Freude am Philosophieren -- Norbert Huppertz, Maren Barleben

Kindertheologie -- Silvia Kiening-Solana

Schülervorstellungen über die Präsentation von Geschichte im Museum -- Christian Kohler

Dasein in Liebe - miteinander und füreinander -- Georg Kraus

Förderung mathematisch potenziell begabter Mädchen und Jungen in der Erprobungsstufe am Gymnasium -- Katja Mühlenschmidt

Deutsch-französische Beziehungen im europäischen Kontext -- Olivier Mentz, Marie-Luise Bühler (Hg.)

Singen -- Inka Neus

WRILAB2 -- Anna-Maria Perissutti, Sonja Kuri, Ursula Doleschal (Eds.)

Zeitbewusstsein als Bildungsprozess -- Mareike Schmidt

Die Wissenschaftskommunikation in Kinderuniversitäten und ihre Nachhaltigkeit -- Pia Schreiber

Kinderrechte sind Menschenrechte -- Daniela Steenkamp, Margit Stein (Hg.)

Levensverhaal en pedagogische handelingsoriëntatie in de laatmoderne tijd -- Jos van den Brand

mehr...
Empfehlungen

Vanessa Albus, Magnus Frank, Thomas Geier (Hg.)
Sprachliche Bildung im Philosophieunterricht

Sprachliches Handeln ist eine notwendige Bedingung des Philosophie- und Ethikunterrichts. Nicht erst im Kontext einer mehrsprachigen Schülerschaft stellt sich daher die Frage, wie sprachliche Bildungsprozesse gezielt initiiert werden können. Der vorliegende Band versammelt aus theoretischer und empirischer Perspektive fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche Beiträge zur Erforschung von sprachlicher Bildung im Philosophieunterricht.

PD Dr. Vanessa Albus ist StD'in i.Hd. für Philosophiedidaktik an der Universität Duisburg-Essen

Magnus Frank ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt ProDaZ - Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern an der Universität Duisburg-Essen

Dr. Thomas Geier ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für Qualitative Schul- und Unterrichtsforschung am Zentrum für Schul- und Bildungsforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.


mehr...

Aktuelle Meldungen

Crossing Borders - Combining Human Rights Education and History Education: Buchpräsentation
Buchpräsentation am 29.9.2016 in Berlin

(18.00-21.00): Humboldt Universität Berlin Unter den Linden 6, 10099 Berlin Höhrsaal 3.075

Welche Chancen bietet eine Verbindung von Menschenrechtsbildung und historischem Lernen in der Schule und in außerschulischer Bildung für die Weiterentwicklung des Bildungsansatzes?
Im Rahmen des Symposiums: Education For Change - Combining History Learning And Human Rights Education in Formal, Non-formal And Higher Education wird der von Claudia Lenz, Sanna Brattland und Lise Kvande herausgegebene Band

Crossing Borders - Combining Human Rights Education and History Education.

vorgestellt.

Das Symposium bietet neben fachlichen Beiträgen Raum zum Austausch über die Begründung und Gestaltung der Verbindung verschiedener Bildungsansätze in der Praxis. Die Veranstaltung wird von der Freien Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte, in Kooperation mit Human Rights Education Associates (HREA), right now Human Rights Consultancy & Training, The European Wergeland Centre (EWC) und The Falstad Centre (Norwegen) durchgeführt. Sie bildet den Abschluss im Programm "Menschen Rechte Bilden" und findet in englischer Sprache statt. Mehr Informationen und das gesamte Programm des Symposiums finden Sie unter: www.historyandhumanrights.de Crossing Borders

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt