LIT Verlag Zum LIT Webshop


Pädagogik Hochbegabung Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-90731-8
Pädagogik

Pädagogik ist ein Teil unseres Lebens, der Mensch lernt sein Leben lang und daher nie aus. Hier finden Sie unsere Neuvorstellungen aus dem Bereich der Pädagogik. Das Angebot des LIT Verlags ist vielschichtig und interdisziplinär. Unsere pädagogischen Schwerpunkte liegen in den Gebieten Hochbegabung, Sozial- und Religionspädagogik. Wir laden Sie ein, uns und unser Programm zu entdecken.

Bei Fragen zum Fachgebiet Pädagogik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Zwischen Gestern und Morgen -- Oskar Achs

Sprachliche Bildung im Philosophieunterricht -- Vanessa Albus, Magnus Frank, Thomas Geier (Hg.)

Politischer Extremismus im Vergleich -- Ralf Altenhof, Sarah Bunk, Melanie Piepenschneider (Hg.)

Jahrbuch 2015 -- Thomas Altfelix, Reinhard Aulke, Harald Freter, Renate Semler (Hg.)

Religiöse Diversität und Pluralitätskompetenz -- Katja Baur, Dirk Oesselmann (Hg.)

Der Täter-Opfer-Ausgleich aus Sicht des Opfers -- Andrea F. Berndt

Erfahrungstheoretische Begründung ästhetischer Erziehung -- Hansjörg Hohr

Deutsch-französische Beziehungen im europäischen Kontext -- Olivier Mentz, Marie-Luise Bühler (Hg.)

Joint (Ad)venture Music -- Monika Oebelsberger

WRILAB2 -- Anna-Maria Perissutti, Sonja Kuri, Ursula Doleschal (Eds.)

Zur Kritik des beschränkten Bildungsbegriffs in der öffentlichen Diskussion -- Christine Pichler

Vielfalt als Chance -- Bernhard Schörkhuber, Martina Rabl, Heidemarie Svehla (Hg.)

Das Elektronische Schulbuch 2016 -- Michael Schuhen, Manuel Froitzheim, Katrin Schuhen (Hg.)

Philosophisch-Religiöse Bildung als Aufgabe der Schule -- Arbeitsgemeinschaft der evangelischen ReligionslehrerInnen an Allgemeinbildenden Höheren Schulen in Österreich (Hg.)

Ästhetische Kompetenz - nur ein Schlagwort? -- Michaela Schwarzbauer, Monika Oebelsberger (Hg.)

Kinderrechte sind Menschenrechte -- Daniela Steenkamp, Margit Stein (Hg.)

Ivrith scheli - Mein Hebräisch - my hebrew -- Yaacov Zinvirt

mehr...
Empfehlungen

Inka Neus
Singen
Zentrale Begriffe, psychosoziale Wirkfunktionen und musikpädagogische Handlungsfelder. Eine interdisziplinäre Untersuchung

Seit etwa 20 Jahren gibt es im Bereich der evidenzbasierten Medizin ein zunehmendes Interesse an den Auswirkungen des Singens auf Gesundheit und Lebensqualität. Auch im musikpädagogischen Diskurs wird diese Thematik immer wieder aufgegriffen, wobei Transfereffekte von Musikhandlungen im Zentrum kontroverser Diskussionen stehen. Die vorliegende Arbeit diskutiert die konzeptuelle Vielfältigkeit des Singens als Begriff, Handlung und Untersuchungsgegenstand und konturiert die zentralen epistemologischen Probleme, die sich in der Begegnung der unterschiedlichen Paradigmen ergeben.

Inka Neus lebt als freiberufliche Sängerin, Gesangspädagogin und (Kinder-)Chorleiterin in Hamburg.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Crossing Borders - Combining Human Rights Education and History Education: Buchpräsentation
Buchpräsentation am 29.9.2016 in Berlin

(18.00-21.00): Humboldt Universität Berlin Unter den Linden 6, 10099 Berlin Höhrsaal 3.075

Welche Chancen bietet eine Verbindung von Menschenrechtsbildung und historischem Lernen in der Schule und in außerschulischer Bildung für die Weiterentwicklung des Bildungsansatzes?
Im Rahmen des Symposiums: Education For Change - Combining History Learning And Human Rights Education in Formal, Non-formal And Higher Education wird der von Claudia Lenz, Sanna Brattland und Lise Kvande herausgegebene Band

Crossing Borders - Combining Human Rights Education and History Education.

vorgestellt.

Das Symposium bietet neben fachlichen Beiträgen Raum zum Austausch über die Begründung und Gestaltung der Verbindung verschiedener Bildungsansätze in der Praxis. Die Veranstaltung wird von der Freien Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte, in Kooperation mit Human Rights Education Associates (HREA), right now Human Rights Consultancy & Training, The European Wergeland Centre (EWC) und The Falstad Centre (Norwegen) durchgeführt. Sie bildet den Abschluss im Programm "Menschen Rechte Bilden" und findet in englischer Sprache statt. Mehr Informationen und das gesamte Programm des Symposiums finden Sie unter: www.historyandhumanrights.de Crossing Borders

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt