LIT Verlag Zum LIT Webshop


Philosophie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13452-3
Philosophie

Philosophie ist längst nicht mehr "Königsdisziplin". Im Reflex auf globale Krisen der Zivilisation, der Natur und der Zeit ent- und verwirft sie - theoretisch und praktisch - Kriterien für Kritik und Neu-Konstruktion. Philosophie-Titel im LIT Verlag profitieren von einem herausfordernden Programmumfeld im Blick auf Grundprobleme von Recht und Religion, Geschichte und Gesellschaft. Schwerpunkte sind politische Philosophie, medizinische Ethik und Dialog der Kulturen.

Bei Fragen zum Fachgebiet Philosophie wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael J. Rainer.
Neuerscheinungen

Humanismus Gottes -- Dieter Andresen

"Meine Mission ist zu zweifeln" - Emil Cioran zwischen Skepsis und Mystik -- Ulrike Bardt, Werner Moskopp

Das Böse erzählen -- Eike Brock, Ana Honnacker (Hg.)

Lernen, Mensch zu sein -- Brigitte Buchhammer (Hg.)

The Guodian Bamboo Slips Lao Zi -- Hou Cai

Forschendes Lernen in geisteswissenschaftlichen Didaktiken -- Kinga Golus, Petra Josting, Jörg van Norden (Hg.)

Methodik des Philosophierens mit Filmen -- Leif Marvin Jost

Religionskritik in der Perspektive theoretischer Philosophie -- Wulf Kellerwessel

Strategische Corporate Social Responsibility -- Alina Lauber

Deutsch-Türkische Beziehungen im Jahrhundert zwischen Erstem Weltkrieg und Gegenwart -- Paul Leidinger, Ulrich Hillebrand (Hg.)

1926-2016 Fritz Jahr's Bioethics -- Amir Muzur, Hans-Martin Sass (Eds.)

Philosophie an der Schule -- Stefan Pfleghard

Selbstorientierung und Selbstprüfung -- Christoph Thoma

Juristische Zeitgeschichte -- Thomas Vormbaum

mehr...
Empfehlungen

Klaus P. Fischer
Tod sicher - Ende ungewiss?
Vergewisserung im Glauben angesichts des Todes

Überliefert ist Epikurs kurz angebundene Lehre über den Tod: "Solange wir da sind, ist er nicht da, und wenn er da ist, sind wir nicht mehr"! Er meinte, der Tod gehe uns nichts an. Für den Theologen Karl Rahner aber war der Tod das wichtigste Ereignis, weil er das ganze Leben eines Menschen sammle und berge im Geheimnis Gottes. Zwei Ansichten, die in einem übereinstimmen: Kein Lebender kommt daran vorbei, sich auf dieses Endereignis persönlich irgendwie einzustellen. Dieses Buch enthält den Versuch, auf Spuren weiterzugehen, die im christlichen Glauben erkennbar werden.

Klaus P. Fischer, geb. 1941, studierte Klassische Philologie, Philosophie und Theologie in Tübingen, Innsbruck, Frankfurt am Main und Paris; Promotion zum Dr. theol. in Paris. Lehrbeauftragter für Katholische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Neue Buchtitel an der HGB
Unter dem Motto DIE ANDERE ART DES HGB-BUCHES präsentiert Prof. Christoph Türcke aus der Serie Ästhetik und Kulturphilosophie (hg. von Thomas Friedrich, Mannheim, und Gerhard Schweppenhäuser, Würzburg) die innovativen Studien von
Der Slogan als Abkömmling des Zauberspruchs
UND
Offenheitszwang

DO 11. Mai 2017, 19h Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Raum, 2.41

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt