LIT Verlag Zum LIT Webshop


Philosophie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13452-3
Philosophie

Philosophie ist längst nicht mehr "Königsdisziplin". Im Reflex auf globale Krisen der Zivilisation, der Natur und der Zeit ent- und verwirft sie - theoretisch und praktisch - Kriterien für Kritik und Neu-Konstruktion. Philosophie-Titel im LIT Verlag profitieren von einem herausfordernden Programmumfeld im Blick auf Grundprobleme von Recht und Religion, Geschichte und Gesellschaft. Schwerpunkte sind politische Philosophie, medizinische Ethik und Dialog der Kulturen.

Bei Fragen zum Fachgebiet Philosophie wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael J. Rainer.
Neuerscheinungen

Die spanische extreme Rechte zwischen Metapolitik und Politik -- Fabian Altemöller

Humanismus Gottes -- Dieter Andresen

Frühe religionsphilosophische Schriften -- Isaac Breuer

The Guodian Bamboo Slips Lao Zi -- Hou Cai

Futurismus -- Irene Chytraeus-Auerbach, Georg Maag (Hg.)

Tod sicher - Ende ungewiss? -- Klaus P. Fischer

gesund geführt im Krankenhaus -- Erny Gillen

Kulturen des Dialogs -- Thomas Gutknecht, Heidemarie Bennent-Vahle, Dietlinde Schmalfuß-Plicht (Hg.)

Das Tier in Religion, Kultur und Ethik -- Rainer Hagencord, Helga Kretzschmar (Hg.)

Die Ethikkommissionen für Präimplantationsdiagnostik -- Benjamin Hermes

Patterns of Dis|Order -- Anna-Sophie Jürgens, Markus Wierschem (Eds.)

Arbeit - Netz - Identität -- Klaus Kornwachs

Deutsch-Türkische Beziehungen im Jahrhundert zwischen Erstem Weltkrieg und Gegenwart -- Paul Leidinger, Ulrich Hillebrand (Hg.)

Die wissenschaftliche Definition -- Edgar Morscher

1926-2016 Fritz Jahr's Bioethics -- Amir Muzur, Hans-Martin Sass (Eds.)

Tolerance -- Ville Päivänsalo, Taina Kalliokoski, David Huisjen, Jr. (Eds.)

Philosophie an der Schule -- Stefan Pfleghard

Philosophie des Alltäglichen -- Peter Prøhl-Hansen

Ethics in the Light of Hermeneutical Philosophy -- Andrzej Przylebski

Selbstorientierung und Selbstprüfung -- Christoph Thoma

mehr...
Empfehlungen

Ulrike Schult
Zwischen Stechuhr und Selbstverwaltung
Eine Mikrogeschichte sozialer Konflikte in der jugoslawischen Fahrzeugindustrie 1965-1985

Bei der Austragung sozialer Konflikte um Löhne, Sozialleistungen und Anerkennung standen den Industriebelegschaften im sozialistischen Jugoslawien die Mittel der Selbstverwaltung zur Verfügung. Neben diesen nutzten sie informelle Wege, um ihre Interessen zu verfolgen. In mikrohistorischer Perspektive zeigt das Buch, wie zugänglich die verschiedenen Wege unterschiedlichen sozialen Gruppen in den Fabriken TAM (Maribor/Slowenien) und Zavodi Crvena Zastava (Kragujevac/Serbien) waren. Archivalien und Publikationen aus Slowenien und Serbien bilden die Grundlage für die Untersuchung.

Ulrike Schult ist Südslawistin und Osteuropahistorikerin und beschäftigt sich mit der Alltags- und Sozialgeschichte Südosteuropas im 20. Jahrhundert.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Neue Buchtitel an der HGB
Unter dem Motto DIE ANDERE ART DES HGB-BUCHES präsentiert Prof. Christoph Türcke aus der Serie Ästhetik und Kulturphilosophie (hg. von Thomas Friedrich, Mannheim, und Gerhard Schweppenhäuser, Würzburg) die innovativen Studien von
Der Slogan als Abkömmling des Zauberspruchs
UND
Offenheitszwang

DO 11. Mai 2017, 19h Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Raum, 2.41

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt