LIT Verlag Zum LIT Webshop


Rechtswissenschaft Kriminologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14096-8
Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft ist bei Nicht-Juristen vielfach als ein sprödes Paraphrasieren von Rechtsnormen verschrien. Dass dem keinesfalls so ist, zeigt sich im weit gefächerten interdisziplinär angelegten juristischen Fachprogramm des LIT Verlages.
Zahlreiche renommierte Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberinnen und Herausgeber haben bislang dazu beigetragen, das anspruchsvolle und lebendige juristische Fachprogramm zu gestalten.
Dieses führt von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie über das Öffentliche Recht, Staatsrecht und Internationale Recht bis zum Wirtschafts-, Finanz- und Handelsrecht. Abgerundet wird all dies durch die Bereiche Strafrecht und die Kriminologie.

Bei Fragen zum Fachgebiet Rechtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Kurzanleitung zur Quellenexegese im Römischen Recht -- Christoph Becker

Der App-Download -- Samir Buhl

Popularization and Knowledge Mediation in the Law. Popularisierung und Wissensvermittlung im Recht -- Jan Engberg, Karin Luttermann, Silvia Cacchiani, Chiara Preite (Eds./Hg.)

Jugendrichter und Staatsanwälte im mehrsprachigen Gerichtssaal -- Alana Gramm

A Question For Humanity -- Hülya Simga

mehr...
Empfehlungen

Martin Strauch
Schutz von Schiedsvereinbarung und vereinbarter Vertraulichkeit bei Insolvenzeröffnung
Eine rechtsvergleichende Untersuchung zur Bindungswirkung, zur Insolvenzanfechtung sowie zum Schutz von Vertraulichkeit und Geschäftsgeheimnissen

Martin Strauch untersucht in seiner Dissertationsschrift neben der Bindung des Insolvenzverwalters insbesondere dessen Einwirkungsmöglichkeiten auf die Schiedsvereinbarung. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf deren Anfechtbarkeit im Rahmen der Insolvenzanfechtung. Den zweiten Schwerpunkt bildet der Schutz der im Schiedsverfahren vereinbarten Vertraulichkeit sowie von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen vor den Insolvenzgläubigern und Dritten nach Insolvenzeröffnung. Dabei wird insbesondere die Möglichkeit eines Parteiausschlusses im Rahmen eines sog. " in-camera-Verfahrens" rechtsvergleichend erörtert und ein konkreter Vorschlag für dessen Ausgestaltung im Schiedsverfahren erarbeitet.

Martin Strauch ist Rechtsanwalt mit Schwerpunkt auf Streitigkeiten im Insolvenz-, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Zusammenhang mit IT und Cybersecurity. Er berät und vertritt nationale und internationale Mandanten sowohl außergerichtlich als auch vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Sozialrechts-Promotion erhält Auszeichnungen
Der 2019 erschienene Titel "Qualitätssicherung im Krankenhaus" von Sören Deister erhielt sowohl den Dissertationspreis 2019 der Gesellschaft zur Förderung der sozialrechtlichen Forschung e.V. (Köln) als auch den aktuellen Promotionspreis des Vereins zur Förderung sozialrechtlicher und sozialpolitischer Forschung e.V. (Hamburg).
Wir gratulieren Herrn Deister herzlich zu dieser herausragenden Leistung.

Mehr Informationen zum Titel, Autor und den Erwerbsmöglichkeiten finden Sie hier: Qualitätssicherung im Krankenhaus ISBN 978-3-643-13094-5

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt