LIT Verlag Zum LIT Webshop


Rechtswissenschaft Kriminologie Neuerscheinungen Empfehlung
Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft ist bei Nicht-Juristen vielfach als ein sprödes Paraphrasieren von Rechtsnormen verschrien. Dass dem keinesfalls so ist, zeigt sich im weit gefächerten interdisziplinär angelegten juristischen Fachprogramm des LIT Verlages.
Zahlreiche renommierte Autorinnen und Autoren sowie Herausgeberinnen und Herausgeber haben bislang dazu beigetragen, das anspruchsvolle und lebendige juristische Fachprogramm zu gestalten.
Dieses führt von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie über das Öffentliche Recht, Staatsrecht und Internationale Recht bis zum Wirtschafts-, Finanz- und Handelsrecht. Abgerundet wird all dies durch die Bereiche Strafrecht und die Kriminologie.

Bei Fragen zum Fachgebiet Rechtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Denkträume -- Hayrettin Ökcesiz

Das Wesen des Rechts ist das Widerstandsrecht -- Hayrettin Ökçesiz

Moralentwicklung und Kriminalität -- Sandra Kattermann

Das neue Konnossementsrecht nach dem Seerechtsreformgesetz -- Constanze Nehring

Das Recht der internationalen Gefahrstoffverbringung -- Alexander Christopher Peters

Formate des Datenjournalismus -- Kai von Lewinski (Hg.)

Zeitschrift für Rechtsphilosophie Neue Folge 3/2019 --

Verwaltungsverfahrensabhängiges Informationsrecht Privater in der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China -- Penghe Zhan

mehr...
Empfehlungen

Peter Kistner
Recht und Wahrheit
Freiheit und Wahrheit: Die doppelte Legitimation des Rechts

Bedroht ist die Wahrheit des Rechts heute von mindestens drei Seiten: Zuerst vom politischen Missbrauch eines Populismus, der sogenannte fake news verbreitet und damit Agitation betreibt; sodann von der wissenschaftlichen Missdeutung durch eine naturalistische Wissenschaft, die sich als materialistisch aufgeklärt versteht und bezeichnet; schließlich aber auch durch ein selbstgewisses kirchlich-religiöses Missverständnis, das sich im exklusiven Wahrheitsbesitz wähnt und die Wahrheit zum Instrument kirchlichen Gehorsams degradiert. Dem wird hier widersprochen. Das Recht besitzt Geltung und Verbindlichkeit nur durch seine Wahrheit und nicht ohne sie. Wahrheit ist die Übereinstimmung mit der Wirklichkeit: Der ganzen Wirklichkeit. Der bestimmende Wesenszug der menschlichen Wirklichkeit aber ist die Freiheit.

Dr. theol. Peter Kistner war von 1960 bis 1998 Jurist am Bundesverfassungsgericht, in der staatlichen Verwaltung und in der Wirtschaft.

mehr...

Aktuelle Meldungen

37. Tagung für Rechtsvergleichung
19. bis 21. September 2019, Universität Greifswald: Gleichheit und Gleichbehandlung sind zwei allgegenwärtige Herausforderungen der Rechtswissenschaft. Die 37. Tagung zur Rechtsvergleichung greift diesen Umstand auf und beleuchtet ebenjenes Generalthema unter den Schlaglichtern der unterschiedlichen rechtswissenschaftlichen Disziplinen. Einer der Höhepunkte der Tagung bildet hierbei u.a. der Festvortrag von Edwin Cameron „Venturing beyond formalism: the Constitutional Court of SA´s equality jurisprudence“.

Weitere Informationen zu Themenschwerpunkten und zum Programmablauf finden Sie unter: http://www.gfr.jura.uni-bayreuth.de/pdf_ordner/Tagungsprogramm-Greifswald-20193.pdf


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt