LIT Verlag Zum LIT Webshop


Soziologie Neuerscheinungen Empfehlung Soziologie
Soziologie

Soziologie ist eines unserer Kernsegmente. Hier finden Sie Monographien, Tagungs- und Sammelbände zu Themen der Allgemeinen und Speziellen Soziologie sowie zur empirischen Sozialforschung. Zudem umfasst dieser Programmbereich zahlreiche Publikationen, die das Phänomen "Gesellschaft" interdisziplinär beleuchten.

Bei Fragen zum Fachgebiet Soziologie wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Liberation Theology for a Democratic Society -- Heinrich Bedford-Strohm

GemeindeDiakonie -- Nina Behrendt-Raith

The Return of Geopolitics -- Albert J. Bergesen, Christian Suter (eds.)

Die Stimmen der Überlebenden, aber wessen Worte? -- Sylvia Degen

Christentum in apokalyptischer Welt -- Elisabeth Kathrein

Menschen begleiten: individuell - ganzheitlich - geistlich -- Martina Kessler, Werner Schäfer, Michael Utsch (Hg.)

Städtische Aktionsräume und Lebensalter -- Christine Kimpel

"... dann komm jetzt nach vorne!" -- Frank Lüdke, Norbert Schmidt (Hg.)

Leben an mehreren Orten -- Linda Lange

Geld regiert die Welt!? -- Thomas Laubach, Konstantin Lindner (Hg.)

Todesurteile und Hinrichtungen wegen homosexueller Handlungen während der NS-Zeit -- Gottfried Lorenz

Schönheit ist Freiheit -- Peter Nickl, Assunta Verrone (Hg.)

Arbeit im Alltag 4.0. - Wie Digitalisierung ethisch zu lernen ist -- Roland Pelikan, Johannes Rehm (Hg.)

Menschenbild und Subjektkonstitution -- Georg Ponzelar

Zukunft.Beruf.Lebensqualität -- Reinhold Popp

Zusammen sind wir ganz bunt und eigentlich ganz stark! -- Dieter Praas

Alkoholpolitik in Deutschland an der Schwelle zum Politikfeld -- Peter Raiser

An der Seite der Soldaten -- Klaus-Dieter Zunke

mehr...
Empfehlungen

Hermes A. Kick
Identitätssuche in einer sich wandelnden Welt - Wozu Identität?

Identität ist kein Geschäftsmodell zur Lösung allfälliger demografischer, wirtschaftlicher oder politischer Probleme. Jedoch gilt: Eine Kultur, die ihre Identität verloren hat, hat nicht die Kraft, Menschen aus anderen Kulturen dauerhaft und überzeugend aufzunehmen. Was derzeit in Europa und auch darüber hinaus in weiten Teilen unserer Erde aussieht wie eine Krise der Institutionen, ist in Wirklichkeit eine Krise der Identitäten und der Gesellschaften als Solidar- und Wertegemeinschaften. Ohne klare individuelle Identitäten wird sich keine stabile kollektive Identität entwickeln. Ohne kollektive Identität werden keine adäquaten Institutionen zu konstituieren sein, da kein stabiler Bezug zu den Institutionen gegeben ist. Persönlichkeiten mit klaren Identitäten sollen die Institutionen mitgestalten. Dafür bedarf es einer operativen Distanz zu den Institutionen, die keineswegs etwas zu tun hat mit Gleichgültigkeit, sondern sehr viel mit verantwortetem und reflektiertem wissenschaftlichem Engagement.

Prof. Dr. med. Hermes Andreas Kick, Universität Heidelberg, Direktor des Instituts für medizinische Ethik, Grundlagen und Methoden der Psychotherapie und Gesundheitskultur (IEPG), Mannheim.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Kongress der DGS
In Göttingen findet vom 24. bis 28. September der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) statt. Die 39. Ausgabe der Veranstaltung titelt: "Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen". Der LIT Verlag wird auch in diesem Jahr mit einer Präsenz anwesend sein. Wir laden Sie ein, sich über unser Verlagsprogramm und Publikationsmöglichkeiten zu informieren. Unseren Verlagsstand finden Sie im Zentralen Hörsaal Gebäude (ZHG) der Universität Göttingen. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem Organisationsteam ereignisreiche Tage in Göttingen.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt