LIT Verlag Zum LIT Webshop


Soziologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13517-9
Soziologie

Soziologie ist eines unserer Kernsegmente. Hier finden Sie Monographien, Tagungs- und Sammelbände zu Themen der Allgemeinen und Speziellen Soziologie sowie zur empirischen Sozialforschung. Zudem umfasst dieser Programmbereich zahlreiche Publikationen, die das Phänomen "Gesellschaft" interdisziplinär beleuchten.

Bei Fragen zum Fachgebiet Soziologie wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Determinanten der Patientencompliance am Beispiel der Therapie der feuchten altersbedingten Makuladegeneration -- Christian Adolphs

Der Täter-Opfer-Ausgleich aus Sicht des Opfers -- Andrea F. Berndt

Wandel der Erwerbsarbeit -- Martin Frenz, Christopher Schlick, Tim Unger (Hg.)

Interkulturelle Kompetenz in der klinisch-ethischen Praxis -- Tatjana Grützmann

Borderlands Orientalism or How the Savage Lost his Nobility -- Dominik Gutmeyr

Soziale Ungleichheit bei Brust- und Prostatakrebs -- Kerstin Hofreuter-Gätgens, Jens Klein, Olaf von dem Knesebeck (Hg.)

Forschungsethik und klinische Forschung -- Dirk Lanzerath (Hg.), in Verbindung mit dem Vorstand des AK der medizinischen Ethikkommissionen

Religiöser Wandel und Laizität -- Fritz Lienhard, Christian Grappe (Hg.)

Translocal Connections of Bioinsecurity -- Linda Madsen

Truth and Compassion -- Robert Petkovsek, Bojan Zalec (Eds.)

Das Leben der Geschlechter -- Christoph Raedel (Hg.)

La cuestión del reconocimiento en América Latina -- Gregor Sauerwald, Ricardo Salas Astrain (Eds.)

Deutungsmuster ärztlichen Handelns im Licht des informierten Patienten -- Hürrem Tezcan-Güntekin

Die chinesisch-christlichen Gemeinden in Deutschland -- Liping Tu

Phänomene des Menschseins -- Claudia Mariéle Wulf

Grenzenlose Sicherheit? -- Peter Zoche, Stefan Kaufmann, Harald Arnold (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Lutz Unterseher
Hitlers System oder die Zerstörung der Gesellschaft

Erdogan, Putin, Trump: Hitlers System scheint wieder aktuell zu sein. Die Demokratie ist in der Defensive. Teile der Mittelschicht in Europa und den USA radikalisieren sich. Autoritäre Politik reklamiert, bessere Lösungen zu bieten.

Doch der analytische, ins Detail gehende Blick auf die Herrschaftsstruktur des Dritten Reiches zeigt: Die totale Konzentration von Macht, das "Teile und Herrsche", führt notwendig zur Zerstörung der Gesellschaft, zu Chaos und zur Unfähigkeit, in langfristiger Perspektive sinnvoll zu handeln. Dr. habil. Lutz Unterseher ist Soziologe und Politikwissenschaftler. Er hat an den Universitäten Konstanz, Münster, Oldenburg und Osnabrück sowie an Militärakademien auf vier Kontinenten gelehrt. Lutz Unterseher lebt in Berlin.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Die Zukunft der Mobilität und der Autoindustrie
Weert Canzler stellt seine Thesen vor:

Das Auto, wie wir es kennen, hat keine Zukunft. Zu diesem Schluss kommt Mobilitätsforscher Weert Canzler. In seinem neuen Buch beschreibt er die Grenzen des bisherigen Systems und entwirft Perspektiven:
weg vom Verbrennungsmotor, hin zu geteilten, flexiblen, digital verknüpften Mobilitätsformen.

Hören Sie eine Audio-Skizze im jüngsten WZB-podcast. Gabriele Kammerer hat mit dem WZB-Forscher gesprochen. Hier finden Sie das Interview.
https://www.wzb.eu/sites/default/files/u252/canzler_verkehrswende1.mp3

In einem Vortrag mit fünf Bildern hat Weert Canzler im Oktober 2016 bei der Heinrich-Böll-Stiftung seine Analysen vorgestellt. Das Video finden Sie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Bu7Xj8Lp1fk

Mehr zum Buch, Weert Canzlers Habilitationsschrift, lesen Sie hier: Automobil und moderne Gesellschaft

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt