LIT Verlag Zum LIT Webshop


Sprachwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14029-6
Sprachwissenschaft

Das sprachwissenschaftliche Programm des LIT Verlages ist breit aufgestellt. Es umfaßt grundlegende Darstellungen wie auch speziellere Untersuchungen. Ein Forum bietet es für die englische, romanistische, slavische und germanistische Linguistik, aber auch für die afrikanische Sprachwissenschaft.

Bei Fragen zum Fachgebiet Sprachwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Mapping Multilingualism in 19th Century European Literatures. Le plurilinguisme dans les littératures européennes du XIXe siècle -- Olga Anokhina, Till Dembeck, Dirk Weissmann (Eds.)

Multilingualism and Multiculturalism in Finno-Ugric Literatures 2 -- Johanna Domokos, Johanna Laakso (Eds.)

Literalität. Sprachentwicklung und frühe Sprachförderung in elementaren Bildungseinrichtungen -- Eva Frick

Kommunikative Praktiken in sozialen Kontexten -- Christina Gansel, Sergej Nefedov, Irina Jesan (Hg.)

Voices from Necropolis -- Sara Khorshidi

Institutionelle und individuelle Mehrsprachigkeit -- Karin Luttermann, Kerstin Kazzazi, Claus Luttermann (Hrsg.)

Das Schulprogramm als Textsorte zwischen Erziehungs- und Wissenschaftssystem -- Friedrich Markewitz

Zeichen-Dialoge -- Sandra Schaub

El diálogo académico -- Gustavo A. Segura Lazcano, Carolina Caicedo Díaz, Iveth Vilchis Torres, Emmanuel Moreno Rivera, Jana Pocrnja

mehr...
Empfehlungen

Wilko Lücht
Untersuchungen zu den Gleichnissen in Ovids Metamorphosen

Der Vergleich ist Grundlage sprachlicher Kategorienbildung. Er begegnet uns in literarisch-formalisierter Gestalt unter dem Begriff "Gleichnis" und gehört seit Homer zum epischen Repertoire. Ovid greift in den Metamorphosen als einem stark intertextuellen Werk die Konventionen seiner Epiker-Vorgänger auf und wandelt sie ab. Die Arbeit untersucht den Umgang Ovids mit dem Gleichnis unter motivgeschichtlichen und erzähltheoretischen Gesichtspunkten, wobei auch quantitative Untersuchungsmethoden zum Einsatz kommen.

Der Verfasser studierte Alte Sprachen und Geschichte in Göttingen, später Bibliothekswesen in Hamburg und ist beruflich als Bibliothekar tätig. Er hat im Bereich der Sprachwissenschaft und der niedersächsischen Landesgeschichte veröffentlicht.

mehr...

Aktuelle Meldungen

SÄK 2018 mit LIT-Präsenz
der LIT Verlag wird auf der Ständigen Ägyptologenkonferenz (SÄK), die in diesem Jahr in Münster stattfindet, erneut eine Verlagspräsenz abhalten. Wir laden Sie ein, am kommenden Samstag, 14. Juli, unser Fachprogramm näher kennenzulernen und sich über unsere Verlagsarbeit zu informieren. Die Verlagsausstellung findet im Schloss der Universität Münster statt. Einen Überblick über unsere aktuellen Titel können Sie sich unter dem Link http://www.lit-verlag.de/litaktuell/ verschaffen. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem gesamten Organisationsteam eine ergebnisreiche Veranstaltung.


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt