LIT Verlag Zum LIT Webshop


Theologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13126-3
Theologie

Theologie ist gefordert, wenn es um Grundlegung und Bestreitung der Religion(en) geht. Der LIT Verlag fördert - transdisziplinär offen - die Dynamik theologischer Reflexion über "traditionelle" Fächergrenzen hinaus: von Religionsphilosophie und Systematischer Theologie über Biblische, Historische und Praktische Theologe bis zu interkultureller Theologie, Ethik und Religionswissenschaft.

Bei Fragen zum Fachgebiet Theologie wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael J. Rainer.
Neuerscheinungen

Alfred-Delp-Jahrbuch -- Reiner Albert, Günther Saltin + (Hg.)

Geschichte der Verehrung der Jungfrau Maria von Copacabana - auf der Grundlage neuer Quellen -- Erika Aldunate Loza

Humanismus Gottes -- Dieter Andresen

Warum Robinson nicht zu Hause blieb -- Heinrich Balz

Jugendpastoral auf neuen Wegen -- Janieta Bartz

Von der Logik der Not zur Logik der Fülle -- Daniela Bethge

Sacramenta in quibus principaliter salus constat -- Claus Blessing

Das Böse erzählen -- Eike Brock, Ana Honnacker (Hg.)

Diakonie im Herzen Europas -- Miroslav Danys

Tod sicher - Ende ungewiss? -- Klaus P. Fischer

Theological Essays in the 500th Anniversary Year of the Reformation -- Heye Heyen, Johannes Taschner (Eds.)

Berufen / gesendet /erwachsen aus, in und für Gottes Volk in der Welt von heute -- Elmar Honemann

Religionskritik in der Perspektive theoretischer Philosophie -- Wulf Kellerwessel

Totus Christus -- Bernt Knauber

Staub und Hoffnung -- Klaus Kornwachs

Deutsch-Türkische Beziehungen im Jahrhundert zwischen Erstem Weltkrieg und Gegenwart -- Paul Leidinger, Ulrich Hillebrand (Hg.)

Die Brüder vom Gemeinsamen Leben im 15. Jahrhundert in Deutschland -- Florian M. Lim

L'Eglise de la rue -- Yolaine Luc

Die Toten sitzen mit am Tisch -- Dorothea Mecking

Jüdische Wissenschaft im Dialog mit evangelischer Theologie -- Gottfried Mehnert

Christ, la Loi et les Alliances -- Jean-René Moret

Towards a Catholic theology in the African context -- Denis Mpanga

Autonomie im Gehorsam -- Stefanie Monika Neidhardt

Bibliotherapeutische Arbeit mit Comics -- Ute Oskamp

Les catholiques, la psychanalyse et la Bible -- Chantal Paisant

Von der Freiheit eines Christenmenschen -- Hartmut Rosenau

Salzburger Theologische Zeitschrift. 20. Jahrgang, 1. Heft 2016 -- Ulrich Winkler (Hg.)

Menschen in zerbrechenden Welten -- Lothar Schlegel

Das soldatische Selbstverständnis im Wandel -- Sebastian Schmitz

Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und christlicher Glaube -- Jürgen Schuster, Volker Gäckle (Hg.)

Maurice Bavaud - tuer Hitler au nom de la foi catholique ? -- Martin Steinacher

Experimentelles Filmen - Filmen als Experiment -- Herbert Stettberger, Carlo Avventi

Even the Dogs -- Cloe Taddei-Ferretti

Kontraintuitivität und Paradoxie -- Gerd Theißen, Common Lung Pun Chan, István Czachesz

mehr...
Empfehlungen

Gerd Theißen
Veränderungspräsenz und Tabubruch
Die Ritualdynamik urchristlicher Sakramente

Sakramente und Riten sind die sichtbare Seite der Religion. Jede Kommunikation mit anderen Menschen ist auf sie angewiesen. Sie dienen sowohl dem Zusammenhalt einer Gemeinschaft als auch der Ab- und Ausgrenzung. Grundgedanke der hier entworfenen protestantisch-reformierten Sakramentsdeutung ist, dass die katholische Wandlungslehre, symbolisch verstanden und im Lichte neuer Ritualtheorien gedeutet, die überzeugendste Sinngebung anbietet: Gott ist da, wo sich etwas verändert in der Welt und im Menschen. Die Präsenz des Göttlichen im Sakrament ist Veränderungspräsenz. Sie bedeutet für den Menschen einen "symbolischen Tabubruch": Zeichenhaft werden Fleisch und Blut verzehrt oder Kinder in den Tod gegeben. Die sakramentale Botschaft ist: Menschen, die auf Kosten anderer leben, werden verwandelt zu Menschen, die miteinander teilen und Kinder als unantastbare Ebenbilder Gottes anerkennen.

Gerd Theißen, geb. 1943, Prof. em. Universität Heidelberg, Schwerpunkte: Historischer Jesus, Soziologie, Psychologie und Theorie des Urchristentums.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Glückwunsch Prof. Joachim KÖHLER
Der LIT Verlag gratuliert dem Tübinger Kirchenhistoriker Prof. Joachim Köhler zum 82. Geburtstag. Köhler ist langjähriger Herausgeber der Beiträge zu Theologie, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert sowie auch der Serie Religions- und Kulturgeschichte in Ostmittel- und Südosteuropa . Rainer Bendel (Stuttgart) und Josef Nolte (früher Hildesheim) als Herausgeber präsentieren dem so impulsstarken Jubilar mit zahlreichen Weggefährten eine ganz besondere Gabe:

Befreite Erinnerung – Teilband 1

Die feierliche Überreichung erfolgt in den kommenden Tagen in Tübingen.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt