LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Sascha Rafalzik
Wirtschaftsspionage der DDR
Exemplarisch untersucht anhand der DDR-Reisekader unter besonderer Berücksichtigung der Schriften der "Juristischen Hochschule" des MfS
Reihe: Studien zur DDR-Gesellschaft
Bd. 12, 2009, 280 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-10373-4


Wirtschaftsspionage ist keine Erfindung der DDR. Dennoch hatte diese damit ein Feld gefunden, auf dem die SED-Diktatur den "Weltstandard" setzte. Die Schriften der MfS-Kaderschmiede "Juristische Hochschule" Potsdam sowie die offiziellen Berichte der Reisekader erlauben einen einzigartigen Einblick in die Funktionsweise und Methoden eines (kommunistischen) Geheimdienstes. Gleichzeitig werden die Zusammenhänge von Ideologie und Kriminalität sowie die Motive der Akteure der Wirtschaftsspionage sichtbar.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt