LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Tim Holthaus
Die Berücksichtigung von Bildungskosten im Einkommensteuerrecht
Eine einkommensteuersystematische und steuerverfassungsrechtliche Analyse unter besonderer Berücksichtigung des Bologna-Prozesses
Reihe: Bonner Schriften zum Steuer-, Finanz- und Unternehmensrecht
Bd. 12, 2011, 368 S., 44.90 EUR, 44.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11138-8


Lebenslanges Lernen, Qualifikationserwerb und Kompetenzentwicklung sind Schlagworte, die immer wieder genannt werden. Tiefgreifende Änderungen sind durch den Bologna-Prozeß angestoßen worden. Umso mehr Bedeutung gewinnt die Frage, wie Bildungsaufwendungen im Rahmen der Einkommensteuer berücksichtigt werden können. Im Fokus stehen dabei insbesondere die §§ 10 Abs. 1 Nr. 7, 12 Nr. 5 EStG.

In der Reformdiskussion wird immer wieder gefordert, daß das Steuerrecht systematisch auf Grundprinzipien aufzubauen ist. Ziel der Veröffentlichung ist es, die derzeitige Situation der Bildungskosten aus einkommensteuersystematischer und steuerverfassungsrechtlicher Sicht zu analysieren und Leitlinien und Bedingungen für eine Einordnung dieser Aufwendungen in ein systematischeres Einkommensteuerrecht aufzuzeigen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt