LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Afra Reinl
Lebensformung durch Medien im Mittelalter
Reihe: Reform und Innovation. Beiträge pädagogischer Forschung
Bd. 17, 2011, 456 S., 44.90 EUR, 44.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11257-6


Ausgehend von der mittelalterlichen Vorstellung, dass Leben formbar ist und geformt werden muss, gab es im Mittelalter Lebenswelten, in denen körperliche und nicht-körperliche Medien die Lebensformung übernahmen, indem sie Werte, Normen, Institutionen und Wissen über Sprache, visuelle und dramaturgische Darstellungsmittel vermittelten und somit Bildungs- und Handlungswissen generierten, festigten und veränderten. Die sozial-kognitive Lerntheorie nach Bandura dient als heuristisches Mittel zur Analyse und Darstellung der Lebensformung durch Medienvielfalt im Mittelalter.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt