LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Michael Handke
Die Hausbankbeziehung
Institutionalisierte Finanzierungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen in räumlicher Perspektive
Reihe: Wirtschaftsgeographie
Bd. 50, 2011, 408 S., 44.90 EUR, 44.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11406-8


Informationsasymmetrien auf Kreditmärkten bedingen Risiken, deren Kontrolle Transaktionskosten erhöht. Hausbankbeziehungen gelten als effiziente Lösung des Informationsproblems. Doch sie müssen organisiert werden. Die vorliegende wirtschaftsgeographische Untersuchung trägt zu einem kritischen Verständnis des Zustandekommens von Hausbankbeziehungen bei. Hausbankbeziehungen werden als institutionalisierte Finanzierungslösungen, in denen Kapitalgeber und Unternehmen als intendierte Akteure kontextbezogen miteinander interagieren und durch ihr Handeln synergetische Vorteile reproduzieren, konzipiert.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt