LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Constanze Köster
Kartuschenbilder mit Blumenkränzen und Fruchtgirlanden
Zur Entwicklung und Deutung einer Gattung des Stillebens im 17. Jahrhundert
Reihe: Schriften aus dem Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Bd. 3, 2012, 128 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11682-6


Als "Kartuschenbilder mit Blumenkränzen und Fruchtgirlanden" stellt Constanze Köster eine flämische Bildgattung des 17. Jahrhunderts vor, die vor allem von Pieter Paul Rubens, Jan Brueghel d. Ä., Daniel Seghers und Jan Davidsz. de Heem geprägt wurde. Die Gemälde aus Mittelbild und gemaltem Kranz wurden vom Mailänder Kardinal Federico Borromeo, von Erzherzog Leopold Wilhelm von Österreich und anderen Sammlern hochgeschätzt. In Frankfurt a. M. griffen Jacob Marrell und Abraham Mignon die flämischen Vorbilder auf.

Die bislang umfangreichste Untersuchung zum Thema beschreibt die Genese, die verschiedenen Spielarten der Gattung und ihre Nutzung sowohl im sakralen als auch im profanen Kontext. Das besondere Augenmerk gilt Werken, in denen, zusätzlich zum Früchte- oder Blumenkranz, gemalte und reich ornamentierte Kartuschen das zentrale Bildmotiv einfassen.

Constanze Köster ist Doktorandin am Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt