LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ilse Tödt
Provokation und Sanftmut
Tagebuchbriefe aus den 1968er Studentenunruhen in Heidelberg. Mit Predigten und einem Rückblick 1983 von Heinz Eduard Tödt und der akademischen Gedenkrede von Wolfgang Huber
Reihe: Entwürfe zur christlichen Gesellschaftswissenschaft
Bd. 29, 2013, 376 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12166-0


"Provokation und Sanftmut" ist das dritte Buch einer Trilogie zu Heinz Eduard Tödt (1918 - 1991), nach seiner Autobiographie bis 1950 ("Wagnis und Fügung") und Aufzeichnungen später ("Theologie lernen und lehren mit Karl Barth"). Das Verhalten des theologischen Lehrers Tödt zu den Herausforderungen der 1968er Jahre und Alltags-Geschehnisse im Umfeld werden in zeitnahen Familienreportagen lebendig. Ilse Tödts Tagebuchschreiben läuft aus, als dem Aufbruch der Theologiestudenten in beteiligtes Studieren der Schwung genommen wird und zugleich die Zeit des Glücks, trotz Überforderung, ans Ende kommt.

Ilse Tödt gehört seit 1961 nebenamtlich zur Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt