LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Hürrem Tezcan-Güntekin
Deutungsmuster ärztlichen Handelns im Licht des informierten Patienten
Der informierte Patient als Bedrohung für die ärztliche Autonomie?
Reihe: Medizinsoziologie
Bd. 21, 2016, 354 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12170-7


Patienten erscheinen immer häufiger mit selbst recherchierten Informationen zu ihrer Erkrankung oder Symptomen in der ärztlichen Praxis. Der Umgang der Patienten mit diesen Informationen, aber auch die Reaktion der Ärzte auf diese neue Situation können variieren. Mit einer empirisch-hermeneutischen Herangehensweise wurden Deutungsmuster ärztlichen Handelns im Umgang mit informierten Patienten analysiert um herauszufinden, ob Ärzte weiterhin die Rolle eines Krisenbewältigers ausüben und inwiefern die Informiertheit von Patienten die Autonomie ärztlichen Handelns gefährden kann.

Hürrem Tezcan-Güntekin ist Soziologin und Erziehungswissenschaftlerin und an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld tätig.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt