LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Martin Reußner
Die Bestimmung des Todeszeitpunktes im Zivil- und Verfassungsrecht
Medizinischer Fortschritt als rechtliche Herausforderung
Reihe: Medizin - Recht - Wirtschaft
Bd. 12, 2014, 160 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12564-4


Die immer weiter reichenden, medizinischen Möglichkeiten zur Lebenserhaltung geraten verstärkt in Konflikt mit rechtlichen Aspekten. Denn der Todeszeitpunkt des Menschen ist in der Rechtsordnung nicht bestimmt. Der Hirntod des Menschen gilt nach wie vor als ausschlaggebendes Kriterium für den Todeszeitpunkt und auch als Entnahmekriterium zum Zwecke einer Organtransplantation. Wann aber treten Ende der zivilrechtlichen Rechtsfähigkeit und des grundrechtlichen Lebensschutzes wirklich ein? Ziel dieser Studie ist die Bestimmung eines möglichst praktikablen und verfassungsgemäßen Todeszeitpunktes.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt