LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Dirk Lanzerath (Hg.), in Verbindung mit dem Vorstand des AK der medizinischen Ethikkommissionen
Forschungsethik und klinische Forschung
Zur Debatte um die EU-Verordnung zu klinischen Studien
Reihe: Medizin-Ethik. Schriftenreihe des Arbeitskreises Medizinischer Ethik-Kommissionen in Deutschland
Bd. 28, 2016, 178 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13081-5


Die neue EU-Verordnung für die Neuregelung der klinischen Prüfung mit Arzneimitteln wird von vielen Beobachtern als ein Rückschritt in der Kodifizierung der medizinischen Forschung angesehen. Gerade durch die in ihr auszumachende Marginalisierung von Ethik-Kommissionen wird ein gewichtiges prozedurales Prinzip geschwächt. Der vorliegende Band möchte aus interdisziplinärer Perspektive zum Diskurs über die Entstehungsgeschichte, die praktischen Auswirkungen sowie die ethischen Herausforderungen der EU-Verordnung beitragen.

Dirk Lanzerath, Priv.-Doz. Dr. phil, Geschäftsführer des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE); Generalsekretär des Netzwerks der Europäischen Forschungsethikkommissionen (European Network of Research Ethics Committees, EUREC e. V.)





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt