LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Hans-Jürgen Geischer
Das Problem der Typologie in der ältesten christlichen Kunst
Studien zum Isaak-Opfer und Jonaswunder. Herausgegeben von Bernd J. Diebner und Claudia Nauerth
Reihe: Bibelstudien
Bd. 17, 2017, 328 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13336-6


In der hier erstmals in Buchform vorgelegten Dissertation von 1964 behandelt Hans-Jürgen Geischer das Problem der Typologie in der Textüberlieferung und Kunst zu antik-spätantiker Zeit.

Unter "Typologie" ist die Interpretation neutestamentlicher Heilsereignisse zu verstehen wie etwa Passion, Tod und Auferstehung Jesu Christi durch Ereignisse, die im Alten Testament geschildert werden. Diese Art der Bezugs-Herstellung kann man "Geschichts-Typologie" nennen.

Trotz einiger neuerer Studien zum Thema ist Geischers Dissertation noch nicht überholt.

Dr. Hans-Jürgen Geischer (1936 - 2004), bis 1967 Wissenschaftlicher Assistent an der Theologischen Fakultät Heidelberg, war Pfarrer und Kirchenhistoriker (mit Spezialfach Frühbyzantinische Archäologie und Kunstgeschichte).





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt