LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Erika Aldunate Loza
Geschichte der Verehrung der Jungfrau Maria von Copacabana - auf der Grundlage neuer Quellen
Darstellung aus interkultureller Sicht
Reihe: Intercambio-Schriftenreihe. Schriften des Stipendienwerkes Lateinamerika-Deutschland
Bd. 5, 2017, 272 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13469-1


Erika S. Aldunate Loza rekonstruiert die Geschichte der Marienverehrung in Copacabana am Titicacasee, einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte Südamerikas. Dort haben im Laufe der Jahrhunderte Dominikaner, Augustiner, Franziskaner und Weltgeistliche gewirkt. Durch eine quellenkritische Herangehensweise gelingt es ihr, die in der heutigen lokalen Tradition vorherrschende Sicht des Augustiners Alonso Ramos Gavilán (1621) mit älteren kirchenhistorischen Zeugnissen zu konfrontieren, darunter denen des indigenen Chronisten Guamán Poma.

Dr. Erika S. Aldunate Loza (geb. 1970) ist eine bolivianische Theologin, mit Schwerpunkten in der Dogmatik und Kirchengeschichte.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt