LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Astrid von Friesen, Gerhard Wilke
Generationen-Wechsel: Normalität, Chance oder Konflikt?
Für Familien, Therapeuten, Manager und Politiker
Reihe: Psychologie
Bd. 58, 2016, 258 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13520-9


Jeder Mensch ist Teil einer Drei-Generationen-Hierarchie. Diese gegenseitige Abhängigkeit wird seit Jahrzehnten in den Geisteswissenschaften und der Politik vernachlässigt. In der existierenden Literatur liegt das Augenmerk auf den Konflikten und den Auflösungsphänomenen, wohingegen wir für einen intelligenten Umgang mit den Beständigkeiten, der Normalität und den entwicklungsfördernden Aspekte der Generationen-Abfolge plädieren. Durch den zunehmenden Rückzug des Staates aus den sozialen Systemen wird das Drei-Generationen-Gefüge von den Autoren erneut entdeckt und zur "Wagenburg des 21. Jahrhunderts!" deklariert.

Astrid von Friesen (Dresden), Gestalt- und Trauma-Therapeutin, Lehrbeauftragte, Publizistin und Radiokommentatorin.

Gerhard Wilke (London), Studium der Ethnologie am King's College, Cambridge, Honory Fellow RCGP, Fellow IAGP, Gruppenlehranalytiker (GRAS),  Dozent Ashridge Business School.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt