LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
H. Jürgen Wächter
Geschichte der Bryologie in Mitteleuropa
Ein Beispiel für einen interdisziplinär-methodischen Ansatz in der Wissenschaftsgeschichte
Reihe: Wissenschaftsgeschichte
Bd. 5, 2017, 772 S., 84.90 EUR, 84.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13813-2


Die Erforschung der Moose erfolgte in Mitteleuropa über mehrere Jahrhunderte. Bedeutende Forscher wie Carl von Linné und Alexander von Humboldt beteiligten sich daran. Nun wird zum ersten Mal die Geschichte dieser Wissenschaft fachkundig dargestellt. Neben interessanten Erkenntnissen für Botaniker und Bryologen zeigt die historische Betrachtung auch Ansätze für einen Erhalt der Moose in der modernen Naturschutzarbeit. Ein an die Naturwissenschaften angelehnter neuer methodischer Ansatz bietet zudem Perspektiven für die Wissenschaftsgeschichte insgesamt.

Der Verfasser ist Historiker zur Natur- und Umweltgeschichte sowie Bryologe. Dies ermöglicht ihm einen interdisziplinären Brückenschlag zwischen Geistes- und Naturwissenschaften.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt