LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Christina Hansen, Katharina Fischer
"Erziehung als Gestaltungsraum" - Pädagogisches Handeln unter kontextualer Perspektive
Person - Beziehung - Kollektive - Systeme
Reihe: Pädagogische Professionalisierung und Schule. Praxis-Forschung
Bd. 2, 2018, 168 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14006-7


Probleme mit "schwierigen" Kindern, Lehrer am Ende ihrer Kräfte, ratlose Eltern - es ist die Sicht auf Beziehungen, die es ermöglicht, Konflikte zu lösen oder zu verhärten. Auf der Grundlage der Theorie einer "kontextualen Pädagogik" zeigt das Buch auf, wie ein neuer Blick auf Konflikte in der Schule und Erziehungsarbeit gelingen kann: Je mehr wir über die Mechanismen wissen, die das kontextuale Zusammenspiel in Beziehungen ausmacht, desto besser können Konflikte gelöst werden. Anhand von fünf konkreten Fallbeispielen aus der alltäglichen Schul- und Erziehungspraxis gelingt es in einer wohltuend klaren Sprache die "Knackpunkte" schulischer Erziehungsarbeit aufzuzeigen: Nämlich in der kontextualen Gestaltung von Beziehungen in Schule, Unterricht und Erziehung.

Das Buch macht Lust auf Beziehungsarbeit in der Schule und Beratung.

Univ. Prof. Dr. Christina Hansen, Passau, Lehrstuhlinhaberin für Primarschulpädagogik mit dem Schwerpunkt Diversitätspädagogik an der Universität Passau, Bildungswissenschaftlerin und diplomierte Lehrkraft für die Sonderschule.

Dr. Katharina Fischer, Linz, Psychotherapeutin, Elementarpädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Primarschulpädagogik mit dem Schwerpunkt Diversitätspädagogik an der Universität Passau.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt