LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Gerhard Urbanek
Österreichs Deutschland-Komplex
Paradoxien in der österreichisch-deutschen Fußballmythologie
Reihe: Österreichische Kulturforschung
Bd. 14, 2012, 480 S., 44.90 EUR, 44.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-50351-0


Eine mythenüberfrachtete Geschichtsschreibung des österreichischen Fußballs führte zu Missverständnissen und Widersprüchen. Die Kaffeehaus- Idylle der 1930er Jahre, der das "Wunderteam" entwuchs, verschleiert die Schicksale seiner Hauptprotagonisten Hugo Meisl, Josef Gerö und des nationalsozialistischen ÖFB- Präsidenten Richard Eberstaller. Friedrich Torbergs Metapher von der "katastrophalsten Niederlage seit Königgrätz", dem 1:6- Debakel gegen Deutschland bei der WM 1954, wurde eine Publizität zugeschrieben, die sie nicht besaß. Und "Cordoba" 1978 ist zu einem Verklärungsmythos verkümmert.

"Urbaneks akademische Arbeit ist eine Fundgrube für sportlich interessierte Laien. Er rüttelt an Legenden und räumt mit Behauptungen auf, die seit Jahrzehnten als historisches Allgemeinwissen galten." (Hans Werner Scheidl, "Die Presse")





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt