LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Helene Krulich-Ghassemlou
Im Fokus des iranischen Staatsterrors
Das Ziel der Wiener Kurdenmorde war die Liebe meines Lebens
Reihe: Österreichische Kulturforschung
Bd. 19, 2014, 488 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-50609-2


Am 13. Juli 1989 wurde Dr. Abdul Rahman Ghassemlou, Generalsekretär der Demokratischen Partei Kurdistans im Iran (DPKI), in einer Wiener Wohnung ermordet. Seine Frau Helene Krulich-Ghassemlou wurde - überwiegend als "Illegale" im Untergrund sowie als Flüchtling oder zumindest "Ausländerin" - Zeitzeugin der jüngeren Geschichte im mittleren Osten und, an der Seite der Kurden, mitbetroffenes Opfer.

Der Kampf des kurdischen Volkes um dessen legitime Rechte ist ihr ein Herzensanliegen geblieben. In Paris hat sie während der vergangenen Jahre ihre hier veröffentlichten Erinnerungen niedergeschrieben.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt