LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Oskar Achs
Zwischen Gestern und Morgen
Carl und Aline Furtmüllers Kampf um die Schulreform
Reihe: Austria: Forschung und Wissenschaft - Erziehungswissenschaft
Bd. 23, 2., überarbeitete Auflage, 2017, 280 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-50716-7


Carl Furtmüller (1880 - 1951) war Mitbegründer der Individualpsychologie Alfred Adlers und maßgeblicher Mitorganisator der Schulreform Otto Glöckels.

Vom Austrofaschismus und Nationalsozialismus aus dem Beruf und dann aus dem Land vertrieben, flüchtete er mit seiner Frau Aline Furtmüller-Klatschko (1883 - 1941) über Frankreich in die USA, wo er den Kampf gegen den Faschismus fortsetzte und das Schulprogramm der österreichischen Sozialdemokratie für die Zeit nach Hitlers Sturz verfasste. Nach dem Zweiten Weltkrieg wieder zurückgekehrt, versuchte er die neue Schulentwicklung mit dem Erbe des Austromarxismus zu verbinden. Durch Carl Furtmüllers Denken und Handeln wurden in Österreich die Grundlagen für eine demokratische, soziale und kindgemäße Schule geschaffen.

Mit der Biografie Carl und Aline Furtmüllers verbindet sich eine spannend geschriebene Darstellung der Entwicklung des österreichischen Bildungswesens und der Schulpolitik der Sozialdemokratie auf dem Weg in die Moderne. Das vorliegende Buch vermittelt neue und interessante Einblicke in die Auseinandersetzungen und Entwicklungen und bildet damit eine Grundlage für ein besseres Verständnis der Gegenwart und eine Orientierung für den Weg in die Zukunft.Orientierung für den Weg in die Zukunft.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt