LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Csaba Némedi
Ferenc Erkels "Bánk bán" unter besonderer Berücksichtigung der Rolle der Melinda und ihrer Interpretation durch Karola Ágai
Reihe: Musikwissenschaft
Bd. 22, 2016, 304 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-50726-6


Zwischen dem künstlerischen Vermächtnis des Komponisten Ferenc Erkel (1810–1893) und der Sängerin Karola Ágai (1927–2010) existiert eine einzigartige Symbiose. Erkel schuf die Fundamente der ungarischen Nationaloper und einer institutionellen Musikkultur. Ágai galt etwa ab 1960 als eine der wichtigsten Interpretinnen von Erkels Werk. Ihre Errungenschaften seine Frauenfiguren und insbesondere Melinda im Hauptwerk Bánk bán betreffend, bilden nicht nur Höhepunkte der ungarischen Operngeschichte, sondern setzten auch neue Maßstäbe und Paradigmenwechsel für das Werk Erkels in Ungarn.

Csaba Némedi, Opernregisseur und künstlerischer Leiter des KlassikFestivals Schloss Kirchstetten.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt