LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Pierre Bessard, Christian Hoffmann (Hg.)
Markt für Bildung
Die Vorteile von Vielfalt und Wettbewerb
Reihe: Institut Libéral
Bd. 9, 2017, 200 S., 24.80 EUR, 24.80 CHF, br., ISBN 978-3-643-80260-6


Markt und Wettbewerb in der Bildung? Für viele ein Tabubruch. Die Kontrolle von Staat und Politik über die Organisation, das Angebot und die Finanzierung von Bildung scheint wenig umstritten. Und doch besteht vielfältige Kritik an staatli­cher Bildung. Sie reicht von der mangelnden Effizienz öffentlicher Angebote über Fehlanreize an Anbieter und Abnehmer bis zu fragwürdigen Bildungsergebnissen.

Humanistische Ideale, politische Verantwortung und pädagogische Erkenntnisse sprechen für ein breites, vielfältiges und lebendiges Bildungsangebot - doch die öffentliche Hand serviert meist lauwarmen Einheitsbrei. Mehr Vielfalt, Experimente und Innovation sind notwendig. Sie können aber nur den Interessen von Schülern, Studenten und Eltern dienen, wenn sie im Wettbewerb erfolgen.

Eine bessere Bildung erfordert darum mehr Markt. Der vorliegende Band legt Schwachstellen eines öffentlichen Bildungsangebots offen und weist Alternativen auf - sie reichen von der Organisation über das Angebot bis zur Finanzierung der Bildung. Die Autoren argumentieren: Gerade weil Bildung ein besonders hohes Gut ist, ist sie dem Wettbewerb auszusetzen.

Eine kritische Analyse, die Tabubrüche nicht scheut. Eine festgefahrene Bildungspolitik braucht neue Perspektiven - Markt und Wettbewerb können sie bieten.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt