LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Dong Yang
Selbstbildung und Sprachwelt
Grundzüge eines abendländisch-nachmetaphysischen Denkens im Ausgang vom seinsgeschichtlichen Denken Heideggers
Reihe: Subjekt - Zeit - Geschichte
Bd. 4, 2017, 164 S., 49.90 EUR, 49.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-90853-7


Seit der Veröffentlichung der Beiträge zur Philosophie (Vom Ereignis) und der darauf bezogenen Literatur wird es immer deutlicher, dass sich das späte Denken Heideggers von Anfang an durch die seinsgeschichtliche Gestalt ausgezeichnet hat. Angefangen mit der Untersuchung zum Kehre-Problem bei Heidegger versucht diese Arbeit, die Problematik, d. h., wie das seinsgeschichtliche Denken erfasst werden kann, aufzulösen.

Dong Yang ist Assistenz-Professor an der Xi'an Jiaotong Universität, V.R.China.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt