LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Manfred P. Emmes
Deutschland und der Aufstieg der Vereinigten Staaten von Amerika zur Weltmacht
Reihe: Politikwissenschaft
Bd. 154, 2007, 144 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-0738-2


Die Deutsch-US-amerikanischen Beziehungen haben im 1. Weltkrieg ihren ersten und entscheidenden Rückschlag erlitten. Das bis dahin weitgehend gute bis freundschaftliche Verhältnis, vor allem geprägt durch die Millionen deutscher Einwanderer in die USA im 19. Jahrhundert und ihren wichtigen Beiträgen zur Entwicklung des Landes, erhielt einen neuen Charakter. Die Veränderung dieses Verhältnisses begann indes schon am Ende des 19. Jahrhunderts und sollte den Aufstieg der USA zur Weltmacht nicht unwesentlich beeinflussen.

Schlüsselereignisse in dieser Epoche bilden der Spannungsrahmen des Spanisch-US- amerikanischen Krieges 1898 und der Eintritt der Vereinigten Staaten in den 1. Weltkrieg 1917. Der Autor geht mit Spürsinn und in konzis-prägnanter Form nicht nur den maßgeblichen Motiven und Ursachen der konfliktiven Entwicklungen im Deutsch- US-amerikanischen Verhältnis nach, sondern legt so auch verdeckte Linien einer bislang eher schemenhaften Perzeption jener Staatenbeziehungen frei. Am Ende wird deutlich, warum die Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland im ersten großen Weltkonflikt zu Gegnern wurden. Dieser fatale Verlauf spielt in der politischen Diskussion bis heute eine relevante Rolle.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt