LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Werner Gephart
Goethe als Gesellschaftsforscher
und andere Essays zum Verhältnis von Soziologie und Literatur
Reihe: Gesellschaft und Kommunikation. Soziologische Studien
Bd. 5, 2008, 240 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-1284-3


Lässt sich Goethe als Gesellschaftsforscher lesen? Ist der französische Roman des 19. Jahrhunderts durch soziologische Analysen überhaupt noch zu überbieten? Sind die Lehren des Peter Handke in der "Morawischen Nacht" darüber, "kein Koch, kein Weber, kein Nachtportier, kein Reiseleiter ... kein Waffenhändler ... und kein Handelnder, auf keinen Fall" zu sein nicht viel beredter zum Verständnis der soziologischen Aprioris als ganze Bibliotheken der Individualisierungsdebatte?

Dieser Beitrag über das prekäre Verhältnis von literarischer Kommunikation und Gesellschaftsanalyse möchte für eine stärkere Wechselwirkung plädieren, ohne den peinlichen Frevel der Sphärenvermischung zu begehen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt