LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Hilke Jabbarian
Der Schleier in der Religions- und Kulturgeschichte
Eine Untersuchung von seinem Ursprung bis zu den Anfängen der Islamischen Republik Iran
Reihe: Interreligiöse Perspektiven
Bd. 4, 2009, 136 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-1938-5


Die vorliegende Arbeit widmet sich dem Schleier in der Religions- und Kulturgeschichte des Hinduismus, Judentums, Christentums und Islam. Dabei gilt es aus aktuellem Anlass zu untersuchen, welche Auswirkung er auf den Alltag der Frauen hat, insbesondere den der Frauen im Iran des 20. Jahrhunderts.

Seit Jahrtausenden bietet der Schleier als weibliches Bekleidungsattribut in den unterschiedlichsten Religionen und Kulturen Anlass zu Diskussionen, Geboten und Verboten, sexuellen Männerfantasien, Frauendiskriminierung und Widerstand gegen dieses scheinbar allmächtige Stückchen Stoff.

Khomeinis Traum von der weltumspannenden Islamischen Revolution hat zweifelsohne die Verfechter einer islamischen Kleiderordnung und deren fundamentalischen Kräfte gestärkt und Schleier und Kopftuch zu einer umstrittenen Renaissance verholfen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt