LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Manja Seelen
Das Bild der Frau in Werken deutscher Künstlerinnen und Künstler der Neuen Sachlichkeit
Reihe: Kunstgeschichte
Bd. 49, 1995, 200 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 3-8258-2531-0


In den "Goldenen" Zwanziger Jahren wird der Typus der "Neuen Frau" heraufbeschworen. Die Frage ist: War die "Neue Frau" nur eine Modeerscheinung oder spiegelte sich darin ein allgemeineres Lebensgefühl von Frauen wieder? Darauf kann vielleicht die Kunst dieser Zeit eine Antwort geben. Dabei geht es der Autorin weniger um die typischste Ausprägung des Bildes der "Neuen Frau", sondern um eine geänderte Darstellungsweise der Frauen generell. Die Frage lautet: Gab es auch die "neue" Mutter, die "neue" Ehefrau, Geliebte oder Freundin? Die Autorin untersucht in diesem Buch, systematisch das Bild der Frau und sein Verhältnis zu den traditionellen Frauendarstellungen. Gleichzeitig werden die Darstellungsweisen der Künstler und Künstlerinnen verglichen.

Die Autorin Manja Seelen, geboren 1957 in Köln, studierte an den Universitäten Köln und Bonn Kunstgeschichte, Geschichte und ibero-amerikanische Geschichte. 1984 Magisterarbeit zum Thema "Das Bild der Mutter in Werken deutscher Künstlerinnen der Neuen Sachlichkeit". Seit 1989 bei der Bundeszentrale des Katholischen Deutschen Frauenbundes für das Archiv und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt