LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Hermann Fechtrup, Friedbert Schulze, Thomas Sternberg (Hg.)
Sprache und Philosophie, Forum am 28. April 1995
mit Beiträgen von Odo Marquard; Berthold Wald; Manfred Meiner; Josef Pieper
Reihe: Dokumentationen der Josef Pieper Stiftung
Bd. 2, 1996, 88 S., 10.90 EUR, 10.90 CHF, br., ISBN 3-8258-2611-2


Philosophisches Denken vollzieht sich in Begriffen und Werten, ist mit der Sprache eng verbunden. Indem er diesem Denken konkrete Gestalt gibt, er sich im Text mitteilt, ist der Philosoph Schriftsteller. Josef Pieper hat in seiner Philosophie die Herausforderung eines verständlichen und klaren Ausdrucks angenommen und umgesetzt. In einem Forum im April 1995 wurde als erster der 8 Bände angelegten Gesamtausgabe der Werke Piepers der Band mit den "Schriften zum Philosophiebegriff" vorgestellt.
Odo Marquard reflektierte die schriftstellerische Verantwortung des Philosophen: Josef Pieper selbst legte Überlegungen über Grund und Quelle des gesprochenen Wortes aus der Tradition vor. Dessen Philosophie umriß der Herausgeber der Werkausgabe. Der Verleger steuerte Aspekte über die besondere Aufgabe, philosophische Texte herauszugeben, bei. Den Band beschließt eine Abhandlung über den Philosophierenden und die Sprache. ueberdenautorAls Vorstand gibt Thomas Sterberg im Rahmen der Josef Pieper Stiftung Schriften und Dokumentationen heraus.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt