LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Brigitte Hülsewiede
Die Mayordomías in Tequila
Das religiöse Ämtersystem heutiger Nahua in Mexiko
Reihe: Ethnologische Studien
Bd. 28, 1998, 560 S., 35.90 EUR, 35.90 CHF, gb., ISBN 3-8258-2649-X


Die Heiligenverehrung in Tequila liegt im Autoritätsbereich der indianischen Bevölkerung. Ein Amtsträger (Mayordomo) ist ein Jahr lang für einen Santo zuständig. In dieser Zeit wird nicht nur das Santo-Fest gefeiert, sondern mehrere rituelle Handlungen begleiten die Amtszeit. Die Gesamtheit der Feste bildet einen Jahreszyklus, der durch das Patronatsfest und die aufwendig gefeierte Karwoche geprägt ist.

Ausgehend von einer ausführlichen Beschreibung wird der einzelne Amtszyklus als Lebenszyklus des betroffenen Santo und der Jahreszyklus als ein übergeordneter Lebenszyklus interpretiert. Der Jahreszyklus hängt mit dem Patron Tequilas zusammen, dem eine überragende Bedeutung zukommt. Das Schicksal Tequilas hängt am Patron, der nicht allein, sondern mit einem Begleiter existiert. Die Karwoche - verstanden als eine von den Santos begangene Familienfeier - ermöglicht seine Ankunft zum groß gefeierten Patronatsfest.

Die Arbeit zeigt, daß christliche Ausdrucksformen in Tequila eine neue Sinngebung innerhalb eines indianischen Weltbildes erfahren haben.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt