LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Rudolf W. Keck (Hrsg.)
Didaktik im Zeichen der Ost-West-Annäherung
Zur Didaktik im Kontext (post-)moderner Pädagogik und Konzeptionen zur Humanisierung der Bildung
Reihe: Historisch-vergleichende Studien zum internationalen Bildungsdialog
Bd. 1, 1999, 296 S., 25.90 EUR, 25.90 CHF, br., ISBN 3-8258-4054-9


Der Band unternimmt eine Bestandsaufnahme der Didaktik nach der Diskussion des Paradigmenwechsels zwischen Moderne und Postmoderne in der gegenwärtigen Erziehungswissenschaft. Nach dem gesellschaftlichen Umbruch in den ost- und mittelosteuropäischen Ländern erweist sich dabei eine starke Annäherung des Ostens an die westeuropäische Diskussion, im Osten unter dem Vorzeichen einer "Humanisierung der Bildung", im Westen unter Überschriften wie "Offener Unterricht" und Selbstorganisation des Lernens, in beiden Lagern im Zusammenhang mit einer Renaissance der Reformpädagogik. Auf dem Internationalen Symposion an der Universität Hildesheim wurden die Positionen ausgetauscht, Maßstäbe definiert und Beispiele aus der Schulpraxis diskutiert. Perspektiven erweisen sich für Ost und West in einer Neuvermessung der Bildungslandschaft unter dem Gesichtspunkt ihrer weiteren Demokratisierung und Autonomisierung. Mit diesem Band eröffnet die neue Schriftenreihe die Diskussion um die Annäherung zwischen Ost und West aus historisch-vergleichender Sicht.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt