LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Frank W. Löwe
Das Problem der Citykirchen unter dem Aspekt der urbanen Gemeindestruktur
Eine praktisch-theologische Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Berlin
Reihe: Ästhetik - Theologie - Liturgik
Bd. 10, 1999, 584 S., 35.90 EUR, 35.90 CHF, br., ISBN 3-8258-4290-8


Die vorliegende Arbeit greift die aktuelle Diskussion um die Nutzung von Kirchbauten auf. Die Erhaltung der öffentlichen Räume in kirchlicher Hand - gerade der Citykirchen, deren nominelle Gemeindegliederzahlen seit Jahren rückläufig sind - wird als Herausforderung begriffen. Sinnvoll ist sie, wie der Verfasser nachweist, nicht nur aus denkmalpflegerischer, sondern aus praktisch-theologischer Sicht, weil Raumgestalt und städtebauliches Umfeld wichtige Faktoren für die Gemeindebildung sind. Der Vielfalt der Strukturen von "Gemeinde", die sich hier sammelt, gilt das Hauptaugenmerk des Verfassers. Das geschieht konkret am Beispiel ausgewählter Citykirchen in Berlin, die mit Hilfe empirischer Methoden untersucht worden sind (Teil 2). Die Ergebnisse einer Gottesdienst-Umfrage werden vorgestellt. Der 3. Teil gilt dann der systematischen Darlegung unterschiedlicher Ansätze zur Gemeindestruktur in der Großstadt. Der herkömmlichen parochialen Gemeindearbeit werden drei weitere mögliche Strukturformen gegenübergestellt.

Frank W. Löwe, geb. 1964; Studium der Evangelischen Theologie in Bethel, Erlangen, Heidelberg und Jerusalem; Studium der Soziologie in Berlin; 1990 - 92 Vikariat an der Marktkirche Wiesbaden; 1992/93 Mitarbeit am Forschungsprojekt "Was die Menschen wirklich glauben" der Kirchlichen Hochschule Berlin; seit 1995 Gemeindepfarrer in Niedernhausen/Taunus; 1999 Promotion zum Dr. theol. an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt