LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Hendrik Fenz
Vom Völkerfrühling bis zur Oktoberrevolution 1917
Die Rolle der aserbaidschanischen Elite bei der Schaffung einer nationalen Identität
Reihe: Hamburger Islamwissenschaftliche und Turkologische Arbeiten und Texte
Bd. 11, 2000, 184 S., 20.90 EUR, 20.90 CHF, br., ISBN 3-8258-4556-7


Aserbaidschan gehörte seit 1828 dem russischen Imperium an. Anfang des 20. Jahrhunderts war es sowohl von der einsetzenden Industrialisierung vor allem Bakus als auch von dem wirtschaftlichen und politischen Umbruch in Rußland selbst geprägt. In diesem Band wird dem Prozeß des "nation-building" vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Vorabend der Gründung der Republik Aserbaidschan (1918) nachgegangen. Im Zentrum stehen dabei neben den Wurzeln des aserbaidschanischen Identitätsgefühls die ideologischen Strömungen der nationalen Bewegung.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt