LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Gernot Wisser
Freiheit zur Genese
Neuer Blick auf mögliche Beziehungen zwischen den Welten der Kunst und der Religion
Reihe: Ästhetik - Theologie - Liturgik
Bd. 15, 2000, 288 S., 20.90 EUR, 20.90 CHF, br., ISBN 3-8258-5016-1


Ist eine Begegnung von künstlerischer und religiöser, postmoderner und theologischer Wahrnehmung zur Förderung eines realitätsnahen und freien Umgangs mit der Tradition und der heutigen Wirklichkeit möglich?

Aus dem Denken von Lyotard, Derrida und Virilio läßt sich ein postmoderner Wahrnehmungs- und Gestaltungsstil entwickeln, von dem her die Religion neu gelesen und für heute bewahrheitet werden kann. Das wird zu einem fundamentaltheologisch erhellenden Angang mit dem Motiv, den Ursprung der Glaubenssicht zu zeigen.

Gernot Wisser, geb. 1956, Jesuit, Studium der Architektur (Wien) und der Theologie (Rom), Studenten- und Akademikerseelsorger in Wien.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt