LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Heike Frick
"Rettet die Kinder!"
Kinderliteratur und kulturelle Erneuerung in China, 1902 - 1946
Reihe: Berliner China-Studien
Bd. 37, 2002, 288 S., 25.90 EUR, 25.90 CHF, br., ISBN 3-8258-5166-4


In der Neuen Kulturbewegung erlebten die Debatten zu Kind und Kinderliteratur einen in der Geschichte Chinas einmaligen Höhepunkt. Kinder wurden als zentrale Ressource entdeckt, von deren Entwicklung das zukünftige Wohl der Gesellschaft abhing. Darüber hinaus diskutierten Literaten und Intellektuelle auch "Eigenrecht", "Wesen" und Bedeutung von Kindheit für das Individuum. Die dabei entwickelten Auf"|fassungen hatten weitreichende Auswirkungen auf die zeitgenössischen Reformen der vorschulischen und schulischen Erziehung, auf das Verfassen von Kinderliteratur und auf die Überlegungen zu den kulturellen Grundlagen einer neuen Gesellschaftsordnung. Der in der Chinaforschung bislang unberücksichtigte Diskurs zu Kindheit und Kinderliteratur wird in vorliegendem Buch anhand ausgewählter theoretischer Texte von Zhou Zuoren (1885 - 1967), Ye Shengtao (1894 - 1988) und Tao Xingzhi (1891 - 1946) rekonstruiert.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt