LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Steffen Lorscheider
Die Ermittlungsbefugnisse der Finanzbehörden im Kapitalertragsteuerverfahren des Bankkunden
Eine rechtsvergleichende Untersuchung der steuerrechtlichen Ermittlungswege in Deutschland und Österreich
Reihe: Juristische Schriftenreihe
Bd. 160, 2001, 272 S., 20.90 EUR, 20.90 CHF, br., ISBN 3-8258-5394-2


Der Bankkunde vertraut darauf, dass die Bank ihre Informationen über ihn geheimhält. Dazu gehören insbesondere Informationen über steuerpflichtige Kapitalerträge. Andererseits haben die Finanzbehörden den Auftrag, steuererhebliche Sachverhalte zu ermitteln, um eine vollständige Besteuerung zu ermöglichen. Zu diesem Zweck hat der Gesetzgeber den Finanzbehörden mehrere Befugnisse verliehen, die sie gegenüber dem steuerpflichtigen Bankkunden bzw. der Bank ausüben können. Der Verfasser stellt einen Querschnitt dieser finanzbehördlichen Befugnisse dar und vergleicht sie mit den Ermittlungsmöglichkeiten der österreichischen Finanzbehörden.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt