LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Markus Schneider
Zwischen Geld und Güte
Finanzmaßnahmen in einer Kirche der Güte: von Möglichkeiten und Unmöglichkeiten
Reihe: Tübinger Perspektiven zur Pastoraltheologie und Religionspädagogik
Bd. 14, 2001, 328 S., 25.90 EUR, 25.90 CHF, br., ISBN 3-8258-5755-7


Angesichts der gegenwärtigen Finanzsituation der Kirchen und den dabei gemachten Erfahrungen wird zunehmend gefragt, ob nunmehr Fragen der Refinanzierung die entscheidenden Kriterien für kirchliche und pastorale Initiativen und Projekte geworden sind. muss nicht dagegen unabhängig von den zur Verfügung stehenden Ressourcen kirchliches Handeln theologisch verantwortet werden? Können ökonomische und theologische Verantwortung bei Finanzentscheidungen zusammenkommen? Das vorliegende Buch geht von der Überzeugung aus, dass auch Finanzmaßnahmen am umfassenden kirchlichen Heilsauftrag "Maß zu nehmen" und sich an dieses "Maß zu halten" haben. Entsprechend wird aus einer legitimen kritischen Distanz zum kirchlichen "Finanzalltag" der Frage nachgegangen, ob und wie bei Finanzentscheidungen theologisch angemessen vorzugehen ist. Dabei kommen auch herausfordernd die Fragen nach der Geldbestimmtheit menschlichen und gesellschaftlichen Lebens, nach der Kirchensteuer und Drittmitteln in den Blick. Das Buch ist ein Versuch, das Evangelium bei der Frage nach den Finanzen und Finanzmaßnahmen in der Kirche als verbindlichen Maßstab für das Handeln der Kirche einzufordern, aufzuzeigen und zu entfalten.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt