LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Helena Ketter
Zum Bild der Frau in der Malerei des Nationalsozialismus
Eine Analyse von Kunstzeitschriften aus der Zeit des Nationalsozialismus
Reihe: Kunstgeschichte
Bd. 76, 2002, 312 S., 40.90 EUR, 40.00 CHF, br., ISBN 3-8258-6107-4


Die besondere Bedeutung der Malerei im Nationalsozialismus kann als Spiegel für die weltanschaulichen Ideen der Zeit begriffen werden. Auch das Leben der Frau geriet zur Plattform ideologischer Propaganda. Das Bild der Frau in der Malerei dieses Zeitraums zeigt die Ideen, Sehnsüchte, aber auch Grenzen eines terroristischen Regimes und kann daher einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung diktatorischer Prinzipien leisten. Das Dasein der Frauen im "Dritten Reich" wird in den verschiedenen Lebensäußerungen und Beschränkungen vorgestellt. Die Malerei als deren Vermittlerin erfährt dabei eine kritische Diskussion, wobei auch ihr Stellenwert in der Zeit selbst behandelt wird. Schließlich wird auf Fragen zum Wirklichkeitsbezug, zur historischen Position und zur Beurteilung der Malerei unter Einbeziehung von Forschungsstandpunkten eingegangen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt