LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Alexander Keller
Die Pädagogik Herbert Spencers
Grundzüge einer Erziehungstheorie des 19. Jahrhunderts
Reihe: Erziehungswissenschaft
Bd. 52, 2002, 112 S., 10.90 EUR, 10.90 CHF, br., ISBN 3-8258-6474-X


Herbert Spencer, einer der führenden Philosophen Englands im 19. Jahrhundert, ist weithin bekannt als Begründer des Systems der Synthetischen Philosophie. Oft übersehen wird hingegen seine Bedeutung als Erziehungstheoretiker. Diese Studie hat sich zum Ziel gesetzt, die Grundzüge der Pädagogik Spencers herauszuarbeiten. Insbesondere soll aufgezeigt werden, welche Beziehungen zwischen seinen philosophischen und seinen pädagogischen Vorstellungen bestehen.

Alexander Keller, Dr. phil., Dipl.-Pädagoge, Jahrgang 1952, Studium der Pädagogik, Geschichte, Politikwissenschaft und Theologie, ist seit 1976 im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen tätig, z. Zt. an einem Berufskolleg. Sein Forschungsinteresse gilt besonders Fragen der historischen und systematischen Pädagogik, der Erwachsenenbildung, der nationalen und internationalen Bildungspolitik sowie der Bildungsarbeit in Entwicklungsländern.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt