LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Gunter M. Prüller-Jagenteufel
Befreit zur Verantwortung
Sünde und Versöhnung in der Ethik Dietrich Bonhoeffers
Reihe: Ethik im theologischen Diskurs/ Ethics in Theological Discourse
Bd. 7, 2004, 608 S., 49.90 EUR, 49.90 CHF, br., ISBN 3-8258-6930-X


Der Mensch, der seiner Verantwortung nicht ausweichen kann, steht in jeder seiner Entscheidungen im Risiko der Schuld - ein Wagnis, das er nur im Vertrauen auf die gnadenhafte Rechtfertigung des Sünders eingehen kann. Dem entspricht eine theologische Ethik, die radikal vom Rechtfertigungsartikel her denkt und gerade darin zu konkreter Weltverantwortung findet. Im Dialog mit der Theologie Dietrich Bonhoeffers wird dieser Ansatz in die katholische Moraltheologie eingeführt und dabei ein ebenso zeitgemäßes wie ökumenisch offenes Verständnis von Sünde und Versöhnung entwickelt.

Gunter M. Prüller-Jagenteufel, Dr. theol., Mag. rer. nat.; geb. 1964; Studium der katholischen Theologie und der Mathematik in Wien; seit 1990 Universitätsassistent am Institut für Moraltheologie ebd.; 1997 Promotion zum Thema "Solidarität - eine Option für die Opfer"; 2003 Habilitation im Fach Moraltheologie an der Universität Regensburg mit der hier vorliegenden Arbeit; außerordentlicher Professor für Moraltheologie an der Universität Wien und Privatdozent an der Universität Regensburg.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt