LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Elisabeth Eicher-Dröge
Im Dialog mit Kirche und Welt?
Katholische Akademien in Deutschland Identität im Wandel von fünf Jahrzehnten (1951 - 2001)
Reihe: Theologie und Praxis
Bd. 21, 2004, 304 S., 24.80 EUR, 24.80 CHF, br., ISBN 3-8258-7019-7


Die Katholischen Akademien, die ihren Gründungsimpuls in der gesellschaftlichen und politischen Neuorientierung der Nachkriegszeit fanden, knüpfen mit ihrem Titel "Akademie" an eine bereits bestehende Institution an: die Wissenschaftsakademien, die ihrerseits ihr Vorbild in der platonischen Akademie als Institutionalisierung philosophischer Forschung und Lebensform haben. Die Dissertation verfolgt die spezifisch katholische Rezeption des Akademiegedankens in Deutschland über fünf Jahrzehnte von 1951 bis 2001. Im Zentrum steht die Rekonstruktion einer institutionellen Identität von der frühen Gründungsphase Katholischer Akademien bis heute. Leitend ist dabei die Annahme, dass Identitätsbildung auch bei Institutionen ein generell unabgeschlossener Prozess ist, bei dem die Katholischen Akademien sich im Ringen um Authentizität und Profil immer wieder neu mit ihrem Umfeld - Kirche und Gesellschaft - auseinandersetzen und vor dem Hintergrund ihrer eigenen Herkunft und Geschichte neu entwerfen müssen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt