LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Andrea Fleschenberg
Vergangenheitsaufklärung durch Aktenöffnung in Deutschland und Portugal?
Reihe: Münchener Beiträge zur Geschichte und Gegenwart der internationalen Politik
Bd. 10, 2004, 344 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 3-8258-7891-0


Inwieweit trägt die Öffnung von Akten politischer Polizeien zur Vergangenheitsaufklärung bei? Wie verlaufen entsprechende Gesetzgebungsprozesse und deren gesellschaftlichen und politischen Diskurse? Welche Akteure und Faktoren nehmen entscheidenden Einfluß auf die Initiierung und den Verlauf von Aufarbeitungsprozessen? Zur Prüfung dienen theoretische Überlegungen zum Begriff Vergangenheitsaufklärung, ein Vergleich ähnlicher Aufarbeitungsprozesse in Ländern der dritten Demokratisierungswelle sowie zwei Fallstudien zu den Aufarbeitungsprozessen in Deutschland (Stasi-Akten) und Portugal (PIDE-Akten).





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt