LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Uwe Heemeyer
Die Kompetenzordnung eines zukünftigen europäischen Verfassungsvertrages Darstellung und Diskussion der Arbeit des Europäischen Konvents sowie anderer Vorschläge zur
Herstellung und Aufrechterhaltung einer präziseren Abgrenzung der Zuständigkeiten zwischen den Mitgliedstaaten und der Europäischen Union unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzverluste des Bundes und der deutschen Bundesländer
Reihe: Juristische Schriftenreihe
Bd. 240, 2004, 360 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 3-8258-8007-9


Die Arbeit setzt sich mit den Entwürfen des Konvents sowie mit anderen Vorschlägen zur Herstellung und Aufrechterhaltung einer präziseren Abgrenzung der Zuständigkeiten zwischen den Mitgliedstaaten und der EU auseinander. Die Forderung nach einer solchen Kompetenzordnung wurde in der Vergangenheit von Ministerpräsidenten deutscher Länder erhoben. In der öffentlichen Diskussion wurde der Eindruck erweckt, dass ein Großteil des nationalen Rechts durch gemeinschaftliche Vorgaben determiniert sei. Die Untersuchung zeigt, dass es sich größtenteils um eine lediglich "gefühlte" intensive Beeinträchtigung handelt.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt